Nutrition Tips for Dogs

Leichte Hundeernährung im Sommer

Die warmen Temperaturen im Sommer lösen bei unseren Tieren ähnliches Verhalten aus, wie bei uns Menschen: Es wird weniger gegessen und dafür umso mehr getrunken. Der Bedarf an fester Nahrung ist weitaus nicht so groß wie in anderen Jahreszeiten. Grundsätzlich ist dies eine natürliche Reaktion des Körpers, damit der Organismus nicht zu sehr belastet wird. Dennoch solltest du den Bedürfnissen deines Hundes nachkommen.

Leichte Hundeernährung und Snacks

Im Sommer sollte die Nahrung für deinen Hund “leicht” sein, wie z.B. frische Leber mit rohem Gemüse. Dadurch wird der Magen- und Verdauungsprozess deines Hundes nicht zu sehr belastet und er fühlt sich einfach besser. Wenn dein Hund gerne Gemüse frisst, dann kannst du das Fleisch an sehr heißen Tagen auch komplett weglassen. Manche Vierbeiner bevorzugen in den Hitzeperioden auch nur Trockenfutter, dabei solltest du jedoch auf gute Qualität achten. Du kannst es auch mit frischen Karotten mischen, um mehr Abwechslung zu schaffen. Dabei aber auch immer beachten, dass der Hund ausreichend viel trinkt!

Experten empfehlen leicht Hundenahrung im Sommer. Klick um zu Tweeten

Wenn dein Vierbeiner ein paar Tage nur sehr wenig frisst, dann ist das kein Grund zur Sorge! Auch wir Menschen essen im Sommer deutlich weniger. Du kannst ihm beispielsweise verschiedene Gemüsesorten wie Karotten und Gurken anbieten, denn dadurch erhält er zusätzliche Vitamine bzw. Flüssigkeit und kann auch lange darauf herumkauen. Auch eine leichte Gewichtsreduktion ist in Ordnung, so lange sich dein Hund wohlfühlt.

Ein gesunder Hund wird immer an seinem Fressverhalten zeigen, welches Futter und in welchen Mengen er fressen möchte. Achte auf seine individuellen Bedürfnisse und komme diesen auch nach. Denn nur dann wirst du mit deinem Hund einen wundervollen Sommer verbringen.

Genügend Flüssigkeit ist sehr wichtig

Du musst wissen, dass dein Hund seine Körpertemperatur über das Hecheln ausgleicht, wodurch er natürlich viel Flüssigkeit verliert. Bei langen Ausflügen solltest du deshalb immer eine Flasche Wasser bei dir haben, um ihm genügend Flüssigkeit anbieten zu können. Wenn dein Vierbeiner das Wasser liebt, kannst du auch Ausflüge an Seen machen. Die frische Abkühlung durch das Wasser ist für deinen Hund sehr angenehm. Alternativ kannst du auch ein Planschbecken im Garten aufstellen. Aber Vorsicht! Erschrecke deinen Vierbeiner niemals mit eiskaltem Wasser, denn das kann zu Herz-Kreislaufproblemen führen!

Jeder Hund gleicht seine Körpertemperatur über das Hecheln aus. Klick um zu Tweeten

Eine hilfreiche Checkliste für das Wohlbefinden deines Vierbeiners im Sommer

Genau wie wir Menschen, essen auch unsere Haustiere im Sommer meist weniger als im Winter. Bei hohen Temperaturen schwindet der Heißhunger und der Durst wird umso größer. Damit deinem Hund die Freude am Fressen nicht vergeht, solltest du in den Sommermonaten folgende Tipps beachten:

  • Mehrere kleine Mahlzeiten sind besser als eine große Speise. Am besten fütterst du frühmorgens und am Abend, wenn die Temperaturen noch erträglich sind
  • Futter sollte nie zu lange im Napf liegen, da ansonsten Fliegen und anderes Ungeziefer angezogen werden. Eine Alternative wäre z.B. Trockenfutter, das du auch mehrere Stunden im Napf stehen lassen kannst
  • Vor dem Auffüllen von Futter- und Wassernapf solltest du immer darauf achten, dass sie sauber sind. Alle Reste sollten von dir umgehend entfernt werden
  • Futter aus dem Kühlschrank ist tabu! Füttere deinen Hund erst dann, wenn das Futter Zimmertemperatur erreicht hat. Damit ersparst du ihm Verdauungsprobleme
  • Auch beim Wasser musst du darauf achten, dass es nicht zu kalt ist. Dies wirkt sich ansonsten wieder negativ auf seinen Magen aus und verursacht Probleme
  • Dein Hund sollte jederzeit die Möglichkeit haben, an frisches Trinkwasser zu kommen. Vor allem in den heißen Sommermonaten ist es überlebenswichtig, dass dein Hund genug trinkt. Hunde brauchen pro Kilogramm Körpergewicht zwischen 60 und 80 Milliliter pro Tag
  • Bei Ausflügen solltest du immer eine Wasserflasche mitnehmen
  • Schattenplätze und ein erfrischendes Bad sind für deinen Vierbeiner vor allem im Sommer sehr angenehm

Ausreichende Bewegung auch im Sommer

Tractive MOTION

Trotz warmer Temperaturen ist es wichtig, dass sich dein Hund immer ausreichend bewegt. Spaziergänge in den Morgen- oder Abendstunden bieten sich dafür natürlich sehr gut an. Damit du jetzt auch genau darüber Bescheid weißt, ob dein Vierbeiner genug Bewegung macht, gibt es jetzt das Tractive MOTION. Dieser Aktivitätstracker hilft dir dabei, die Gesundheit und Fitness deines Hundes zu überwachen. Du kannst dir ein tägliches Ziel an sogenannten Pet Points setzen, welche anhand der Bewegung des Tieres im Lauf des Tages aufgezeichnet und berechnet werden. Nicht nur die Anzahl der Schritte, auch die Länge der Ruhephasen, die aktive Spielzeit und andere Informationen der integrierten Sensoren werden zu dieser Berechnung hinzugezogen.

Das Tractive MOTION hilft deinem Hund, ausreichend Bewegung zu bekommen. Klick um zu Tweeten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *