Abnehmen mit Hund: 6 Tipps zum Idealgewicht

17. Mai 2021

Bist du bereit für ein fittes und gesundes Jahr 2021? Du musst da nicht alleine durch! Finde heraus, wie dich dein Hund bestmöglich beim Abnehmen unterstützen kann.

Entlang eines Ufers joggende Frau mit Hund

Neues Jahr, neues Glück! Wer ist nicht bereit, 2020 hinter sich zu lassen und in eine neue und, ähem, angenehmere Etappe zu starten. Falls du dieses Jahr motiviert bist, etwas Gewicht zu verlieren, haben wir 5 Tipps für dich, um mit dem Abnehmen zu starten und richtig fit zu werden. Wie du vielleicht weißt, können uns Hunde dabei helfen, Freunde zu finden, gesunde Gewohnheiten zu entwickeln und uns geliebt und glücklich zu fühlen. Aber auch falls du Wege zum Abnehmen suchst, liegt der Schlüssel vielleicht in deinem Hund? Inspiriert durch motivierte Herrchen und Frauchen wie jene im Video am Ende des Artikels, möchten wir dir 5 Tipps mit den auf Weg geben, um gemeinsam mit deinem Hund die Kilos purzeln zu lassen.

Überlegst du, einen Hund bei dir einziehen zu lassen?

Ob du bereits einen Hund hast oder nicht – hier bist du an der richtigen Adresse: In diesem Artikel findest du Tipps, die dir den Weg zum Abnehmen erleichtern. Auch wenn du (noch) keinen Hund hast, findest du vielleicht den ein oder anderen interessanten Vorschlag darin. Außerdem empfehlen wir folgende Artikel für all jene, die überlegen, ihr Zuhause mit einem Vierbeiner zu teilen:

In diesem Artikel dreht sich alles ums Thema Abnehmen und Fit werden – und das am besten gemeinsam mit Hilfe deines Vierbeiners! Die folgenden 6 Tipps sind besonders gefragt, wenn dein Hund etwas zu viele Kilos auf die Waage bringt. Setze dieses Empfehlungen in die Tat um, um das optimale Ergebnis sowohl für Zwei- als auch für Vierbeiner zu erzielen. 🙂

Bitte beachte: Wir sind keine medizinisches Fachpersonal sondern Hundeexperten bzw. Tierfreunde! Falls du in einer gesundheitlichen Frage unsicher bist, solltest du auf jeden Fall deinen Tierarzt konsultieren, bevor du diese Vorschläge befolgst.

Abnehmen mit Hund Infographic

1) Regelmäßige Nahrungsaufnahme während des Tages

Um das optimale Ergebnis für Gesundheit und Fitness zu erreichen, empfehlen Experten, in regelmäßigen Abständen zu essen. Die regelmäßige Nahrungsaufnahme hilft dabei, die Kalorien schneller zu verbrennen und folglich beim Abnehmen1. Durch regelmäßige Mahlzeiten werden außerdem die ungesunden Essensgelüste zwischendurch weniger.

Genauso wie dein Hund, solltest auch du regelmäßige Mahlzeiten während des Tages zu dir nehmen.

Bist du unsicher, welches Futter das richtige für deinen Hund ist? Erfahre hier, welches Futter ideal für einen gesunden und vitalen Hund ist.

2) Gemeinsam aktiv werden

Das ist wohl die beste Empfehlung, damit das Abnehmen mit deinem Hund klappt: Aktiv werden! Hunde helfen uns auf natürliche Weise, uns mehr zu bewegen, da sie täglich Gassi geführt werden müssen (wie viel tägliche Bewegung sie benötigen, erfährst du am besten hier). Falls ihr das bisher nicht ohnehin getan habt, plane eure täglichen Gassirunden als Fixtermin in deinem Kalender.

Ob Wandern, Laufen oder andere sportliche Aktivitäten: Übertreibt es zu Beginn nicht und achte auf dein körperliches Wohlbefinden und das deines Hundes. Ihr könnt zum Beispiel gemeinsam 1-2 km laufen und anschließend 1-2 km gehen. Jogging mit deinem Hund soll euch beiden Spaß machen. Achte darauf, dass du deinen Hund dabei nicht zu sehr auspowerst.

Einige Hund, zum Beispiel jene mit einem sehr flachen Gesicht, können sehr kurzatmig sein und Atemprobleme bei anstrenender körperlicher Betätigung bekommen3. Deshalb ist Vorsicht angebracht und du solltest deinen Tierarzt konsultieren, bevor du mit deinem Hund Sport betreibst und ihn möglicherweise überanstrengst.

Vielleicht hast du Lust, eine der folgenden Aktivitäten zu testen. Sie helfen euch, Kalorien zu verbrennen und es kann unglaublichen Spaß machen, gemeinsam mit deinem Hund ins Schwitzen zu geraten (natürlich in Absprache mit deinem Tierarzt):

Golden Retriever mit Tracker und herausgestreckter Zunge beim Laufen

Trainings-Tipps mit deinem Hund

Für die oben genannten Aktivitäten mit deinem vierbeinigen Freund solltest du folgende Sicherheitstipps beachten:

  • Dein Hund sollte die wichtigsten Hundekommandos kennen und auf sie hören.
  • Besprich den Gesundheitszustand deines Hundes mit deinem Tierarzt und bestimmt gemeinsam das angemessene Aktivitätslevel, das er täglich erreichen sollte. Dieses kann mit einem GPS- und Aktivitätstracker gemessen werden.
  • Stelle sicher, dass dein Hund Zugang zu frischem Wasser hat und regelmäßig gefüttert wird.
  • Vermeide extreme Kälte oder Hitze und informiere dich über die Anzeichen von Hitzschlag bei Hunden.

3) Genügend Obst und Gemüse essen

Früchte und Gemüse sind wichtiger Teil einer gesunden Ernährung und sind ideale Lebensmittel, wenn du Gewicht verlieren möchtest. Doch warum ist das so? Sie stecken nicht nur voller Vitamine und Mineralstoffe, sondern haben auch einen niedrigen Fett- und Kaloriengehalt, sodass du ohne Schuldgefühle mehr davon essen kannst. (2x Obst , 5x Gemüse pro Tag). Der hohe Ballaststoffanteil fördert wiederum eine gesunde Verdauung und unterstützt beim Abnehmen.

Ersetzte verarbeitete Lebensmittel, wie Kekse, Kuchen und Chips mit Obst und Gemüse, wann immer es möglich ist.

Auch dein Hund würde wahrscheinlich von mehr Gemüse in seiner Ernährung profitieren. Setze wenn möglich auf Vollwertkost, pflanzliche Lebensmittel und selbstgekochte Mahlzeiten. Die folgenden Lebensmittel sind sowohl für Zwei- als auch Vierbeiner gesund und für Hunde unbedenklich:

  • Heidelbeeren
  • Äpfel
  • Bananen
  • Cantaloupe-Melone
  • Mango
  • Birnen
  • Pfirsiche
  • Orangen
  • Brokkoli
  • Kohlsprossen
  • Karotten
  • Kartoffeln
  • Sellerie
  • Gurken
  • Süßkartoffeln

Entdecke weitere Lebensmittel, die gut verträglich für Hunde sind und beachte die Koch- und Zubereitungsinfos. Einige Gemüsesorten kann der Magen deines Hundes nicht roh verarbeiten. Außerdem solltest du Kerne, Steine, Schalen, Stängel und Samen entfernen.

4) Bye, bye Junk Food

Falls du und dein Hund in letzter Zeit viel genascht und viele Leckerli verputzt habt, kann das natürlich auch ein Grund sein, warum ihr Gewicht zugelegt oder es mit dem Abnehmen noch nicht so ganz geklappt hat.

Profitipp: Kaufe nicht dein Lieblings-Junk-Food, dann musst du nicht der Versuchung widerstehen, wenn keine Schokolade, Süßigkeiten und ungesundes Essen im Haus sind!

Anstatt deine ungesunden Lieblings-Snacks hineinzufuttern, solltest du dich darauf konzentrieren, welche gesunden Lebensmittel du wirklich magst. Vielleicht sind das Himbeeren, Algen-Snacks oder Mandelbutter – finde heraus, welche gesunden Superfoods dir am besten schmecken und genieße diese ohne schlechtes Gewissen!

Gleichzeitig solltest du ein Auge darauf haben, wie viel „Junk Food“ dein Hund verzehrt. Sollte dein Hund ebenfalls etwas Gewicht verlieren, wäre es gut, die Menge an Hunde-Leckerli und Speisereste zu reduzieren. Suche gesunde Alternativen, zum Beispiel die oben genannten Obst- und Gemüsesorten.

5) Genügend Wasser trinken hilft beim Abnehmen

Ein weiterer wichtiger Tipp zum Abnehmen, der niemals vergessen werden sollte, ist genügend Wasser zu trinken. Stelle dir eine Erinnerung auf deinem Smartphone ein und versuche, 6-8 Gläser Wasser pro Tag zu trinken4.

Das Trinken von Wasser hilft dir und deinem Hund, eurem Körper während des Tages genug Flüssigkeit zuzuführen. Außerdem hilft es, sich „voller“ zu fühlen und du wirst weniger dazu neigen, zu viel zu essen oder nach Junk Food zu verlangen.

6) Bonus: Fortschritte messen

Um motiviert zu bleiben, ist es sinnvoll zu überlegen, in einen Fitness-Tracker zu investieren, um deinen Gewichtsverlust zu messen. Ja – diesen gibt es auch für Hunde. Du kannst die täglichen Sport- und Fitnessaktivitäten mit deinem Vierbeiner in der Tractive GPS App messen. Der Tractive GPS Tracker wird einfach am Halsband des Hundes angebracht und zeichnet 24 Stunden am Tag den Standort, die Bewegungen und das Aktivitätslevel deines Hundes auf.

Gerade zurück von einer Wanderung? Sieh dir euren gemeinsamen Trip mit dem Positionsverlauf-Feature an. Hat sich dein Hund im Park völlig verausgabt? Finde heraus, wie viele Kalorien er verbrannt hat mit dem Activity Monitoring Feature. Auf diese Weise unterstützt der Tractive GPS Tracker den gesunden Lebensstil von dir und deinem Freund auf vier Pfoten.

So klappt das Abnehmen für Hunde

Hat dein Hund auch mit Übergewicht oder zu vielen Kilos zu kämpfen? Dann helfen euch bestimmt diese Tipps für übergewichtige Hunde.

Tractive GPS Aktivitätstracker für Hunde bestellen

Möchtest du noch weitere Inspiration, wie du und dein Hund das Thema Fitness und Abnehmen in den Griff bekommt? Sieh dir dieses Video an, um zu sehen, wie viel Spaß es für Herrchen, Frauchen und Vierbeiner machen kann, gemeinsam zu trainieren.


Falls dir dieser Beitrag gefallen hat, teile ihn mit Freunden und unterstütze sie auf ihrem Weg zu einem gesünderen und fitteren Leben mit Hund!

Immer wissen, wo dein Hund ist

Weitere interessante Beiträge

Weitere Artikel