BMI für Hunde berechnen

In Deutschland sind knapp 30 % aller Hunde übergewichtig! Natürlich führt Übergewicht auch bei unseren geliebten Vierbeinern zu gesundheitlichen Problemen. Wie du herausfindest, ob dein Liebling zu dick ist, haben wir im heutigen Beitrag für dich recherchiert.

Warum du bei deinem Hund auf das Gewicht achten solltest?

Durch Übergewicht kommt es bei Hunden besonders häufig zu Knochen- und Gelenksbeschwerden. Aber auch die Wahrscheinlichkeit, dass dein Hund an Diabetes erkrankt steigt mit zunehmenden Gewicht wesentlich an. Außerdem sind dicke Hunde anfälliger für Herz- und Kreislauferkrankungen und leiden häufig an Atemnot. Durch all diese Risikofaktoren wird natürlich auch die Lebenserwartung deines Vierbeiners stark reduziert.

 

Hund auf Wiese
Ist dein Hund zu dick?

Üblicherweise nehmen Hunde vor allem im Bereich des Brustkorbs, der Lendenwirbelsäule und am Bauch zu. Du solltest dich aber keinesfalls durch das Fell deines Vierbeiners beeinflussen
lassen. Ein dichtes Fell lässt Tiere oft üppiger wirken, als sie tatsächlich sind. Für eine erste Einschätzung, ob dein Hund zu dick ist, kannst du versuchen, die Rippen zu ertasten. Spürst du die Rippen seitlich auf der Brust, ist dein Hund nicht übergewichtig.

 

Body Mass Index – BMI

Wir haben außerdem eine Website gefunden, auf der du den BMI (Body Mass Index) deines Hundes berechnen kannst. Der BMI ist ein Richtwert, um das Körpergewicht in Relation zur Körpergröße zu bewerten. Für uns Menschen wird er wie folgt berechnet:

Gewicht in kg / Größe in m²

Diese Berechnung kann natürlich nicht 1 zu 1 auf Hunde umgelegt werden. Hier gibt es viel zu große Unterschiede zwischen den einzelnen Rassen. Der PetSci Pet BMI Calculator bindet die Rasse jedoch in die Berechnung des BMI ein. Willst du den BMI deiner Fellnase berechnen? Dann geh auf Petsci.co.uk, wähle die Rasse und das Geschlecht deines Vierbeiners aus, gib das Gewicht und die Größe deines Hundes an und schon kannst du den BMI berechen:
BMI berechnen

Ergebnis der Berechnung

Dein Hund ist übergewichtig – was kannst du tun?

Zuerst solltest du herausfinden, warum dein Hund an Übergewicht leidet? Ist er ein richtiges Schlemmermaul oder bewegt er sich einfach zu wenig? Bei fast jedem zweiten Hund führt beispielsweise die Kastration zu Gewichtszunahme – aber auch Stoffwechselstörungen oder andere medizinische Ursachen tragen dazu bei, dass dein Vierbeiner zu viel wiegt. Falls du dir nicht sicher bist, ob dein Hund zu dick ist oder warum er zugenommen hat, solltest du unbedingt einen Tierarzt aufsuchen.

Meistens sorgen jedoch zu große Mengen an Futter und Leckerlies sowie ein Mangel an Bewegung zu Übergewicht. Für Zweiteres hat Tractive einen Aktivitätstracker entwickelt, der die Bewegungen deines Hundes aufzeichnet und in leicht verständlichen Statistiken in der kostenlosen Tractive MOTION App anzeigt. Messe die Aktivität deines Lieblings mit dem Tractive MOTION Aktivitätstracker und halte ihn so fit und gesund. Denn nur ein aktives Tier ist ein gesundes Tier Hol dir die kostenlose MOTION App:

ios badge       download from google play        download from Windows Phone Store

 

 

2 Kommentare zu “BMI für Hunde berechnen

  1. Futter bei Hunden: Man sollte darauf achten, dass der Hund NUR Standardfutter bekommt, das heißt: KEINE Leberwurst, die am Tisch gegessen wird, keine Salami etc.
    Ein Hund sollte, bei den Malzeiten von uns Menschen auf einem festen ,,Hundeplatz”* liegen, damit Ihr Hund beim Essen KEINE Aufmerksamkeit bekommt oder bettelt etc.

    *es sollte auch einen extra Begriff für den sogenannten „Hundeplatz” geben’ z.B. „Hundeplatz” oder was auch immer, damit Ihr Hund wenn Besuch kommt, auch einfach mal dort hingeschickt werden kann, damit er Gäste nicht ohne weiteres anspringt, was der Hund eigentlich auch nicht soll, da er sonst vielleicht Probleme mit den Gelenken bekommt…

  2. Pingback: CSGO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *