Die besten Hunderassen für Läufer: Welche Hunde sind zum Joggen geeignet?

17. Mai 2021

Hunde können der perfekte Laufpartner sein. Oder eben nicht! Finde heraus, welche Hunderassen für Läufer geeignet sind und welche es lieber gemütlicher angehen.

border collie beim laufen

Alle Hunde sind großartig – jedoch nicht auf die gleiche Art und Weise. Einige Hunde sind leider anfälliger für gesundheitliche Probleme, die ihre Bewegungsfreiheit einschränken; andere wiederum sind die geborenen Sportler und sind jederzeit für zahlreiche physische Aktivitäten und sportliche Herausforderungen zu haben. Bevor du erfährst, wie du am besten mit deinem Hund joggst, solltest du dir sicher sein, dass dies für deinen Vierbeiner gesundheitlich unbedenklich ist. Es könnte sich herausstellen, dass du dir doch einen anderen Laufpartner suchen musst (und ein anders Hobby für dich und deinen Hund). Erratest du, welche Hunderassen für Läufer besonders geeignet sind? Lies weiter und finde es heraus.

Überlegst du, mit deinem Hund joggen zu gehen? 👉 Erfahre, wie Tractive helfen kann, deinen Liebling fit zu halten.

Tractive GPS entdecken

Welche Hunde sind am besten zum Joggen geeignet?

Bevor ihr durchstartet und gemeinsam joggen geht, solltest du sicherstellen, dass dein Hund für euer neues Hobby gut ausgerüstet ist. Nicht alle Hunde eignen sich für längere Laufeinheiten. Es gibt verschiedene Faktoren, welche bestimmen, ob sich ein Hund gut zum Joggen eignet. Diese beinhalten:

  • Rasse
  • Alter
  • Gesundheitszustand

Bei einigen Hunderassen kann sich Joggen sogar schädlich auf ihre Gesundheit auswirken, weshalb du die Gesundheit, den Körperbau und die Rasse deines Hunde berücksichtigen solltest, bevor ihr gemeinsam eure Kilometer abspult. Möpse und Bulldoggen leiden beispielsweise oft unter Atemwegserkrankungen und Überhitzung. Ältere Hunde haben vielleicht Gelenksprobleme, die das Laufen unangenehm machen können. Bevor du also eine Laufplan für dich und deinen Partner auf vier Pfoten erstellst, solltest du ihn von deinem Tierarzt untersuchen lassen, seine Zustimmung einholen und dich über die Hunderassen für Läufer informieren.

Werfen wir einen genaueren Blick auf die Faktoren, welche die Lauffähigkeit deines Hundes beeinflussen können.

Die besten Hunderassen für Läufer

Einer der Hauptindikatoren, anhand derer du feststellen kannst, ob ein Hund mit dir joggen gehen kann oder nicht, ist seine Rasse. Einige Hunderassen finden es einfach und natürlich zu laufen, während andere schlicht nicht mithalten können. Die Rasse bestimmt normalerweise, ob der Körper des Hundes anatomisch zum Laufen geeignet ist oder nicht.

Im Allgemeinen sind große Rassen mit langen Beinen die besten Laufhunde.

In Anbetracht ihrer Größe, Knochenstruktur und allgemeinen körperlichen Verfassung sind diese Hunderassen am besten zum Laufen geeignet:

  • Huskies
  • Australische Schäferhunde
  • Windhunde
  • Labradors
  • Golden Retriever
  • Dalmatiner
  • Pudel
  • Border Collies
  • Weimaraner

Falls dein Hund einer dieser Rassen angehört und rundum gesund ist, dann kannst du deine Laufschuhe schon einmal aus dem Schrank holen.

Australian Shepherd dog in field
Australischer Schäferhund – Hunde dieser Rasse sind oft ideale Laufpartner.

Diese Hunderassen sind keine guten Läufer

Andererseits sind Hunde mit kürzeren Beinen und einer kleineren Schnauze nicht gut zum Laufen oder Joggen geeignet. Aufgrund ihres „eingedrückten“ Gesichts treten beim Laufen häufig Probleme mit der Atmung auf. Unter diesen Hunderassen sind:

  • Möpse
  • Bulldoggen
  • Französische Bulldoggen
  • Boxer
  • Pekinese
  • Shih Tzus
  • Corgi
  • Dackel

Solltest du einen dieser Hunde besitzen, wirst du vermutlich die Tatsache akzeptieren müssen, dass er oder sie nicht für das Joggen geeignet ist. Ihr solltet deshalb besser beim Spazierengehen oder „Slunning“ („Slow Running“ oder „langsames Laufen“ – eine unserer Lieblingsaktivitäten bei Tractive) bleiben und deinem Hund und dir keine zu hohe Geschwindigkeit und Distanz zumuten.

Übersicht, welche Hunde gerne joggen und welche nicht mit Hunde-Illustration
Infografik: die besten Hunderassen für Läufer und ihre weniger sportlichen Kollegen.

Joggen mit Hund: Es kommt auf das Alter an

Neben der Rasse ist auch das Alter deines Hundes beim Laufen zu berücksichtigen. Sowohl sehr junge als auch sehr alte Hunde können überfordert mit dem Joggen sein. Welpen sollten zum Beispiel erst ihre ausgewachsene Größe erreichen, bevor sie mit dem Laufen beginnen, damit sichergestellt ist, dass ihre Gelenke nicht beeinträchtigt werden und laufen für sie sicher ist. Am anderen Ende könne ältere Hunde bereits gesundheitliche Probleme haben, die sie vom Laufen abhalten. Finde hier heraus, wie alt dein Hund wirklich ist.

Grundsätzlich sollten Welpen unter einem Jahr nicht auf lange Spaziergänge oder Läufe mitgenommen werden.

Gesundheitszustand und -probleme

Letztendlich solltest du auch den Gesundheitszustand und eventuelle Probleme deines Hundes abklären, bevor du mit ihm laufen gehst. Vielleicht fällt deine Hund unter die Hunderassen für Läufer, aber dennoch ist davon abzuraten. Leidet dein Hund unter einer Beeinträchtigung, die ihm vom Laufen abhält? Oder vielleicht eine weniger auffällige Krankheit wie Demenz bei Hunden? Falls du unsicher bezüglich der Gesundheit deines Hundes bist, gibt es nur einen richtigen Weg, das abzuklären!

Frag deinen Tierarzt.

Auch wenn du der Meinung bist, dass dein Hund in der Lage sei, mit dir laufen zu gehen, ist es gut, vorab die Zustimmung deines Tierarztes einzuholen. Neben der Rasse spielen Alter, Gesundheitszustand und Persönlichkeit deines Lieblings eine Rolle bei der Entscheidung, mit deinem Hund laufen zu gehen.

Sobald du das grüne Licht von deinem Tierarzt erhältst, ist es an der Zeit, die Laufschuhe hervorzuholen und durchzustarten!

Zusammengefasst: die besten Hunderassen für Läufer

Bevor du mit deinem Hund laufen gehst, solltest du dir gut überlegen, ob seine Rasse, sein Alter und Gesundheitszustand das erlauben. Nicht alle Hunde eignen sich zum Laufen, aber vielleicht findest du auch den perfekten Trainingspartner in deinem besten Freund.

Bitte beachte auch, wie fit dein Hund allgemein ist! Aktive Hunde werden sich leicht an eine regelmäßige Laufrunde gewöhnen – ältere oder kranke Hunde werden dagegen zu kämpfen haben und sind wahrscheinlich nicht die besten Laufpartner. Bedenke auch, dass einige Hunderassen mehr zu gesundheitlichen Problemen neigen, weshalb du auf jeden Fall den Gesundheitszustand deines Hundes abklären solltest, bevor ihr mit dem Joggen losstartet. Eine umfassende Kontrolluntersuchung wird zeigen, ob dein Hund bereit für das Laufen ist oder nicht.

https://tractive.com/de/pd/gps-tracker-dogDu kannst die Bewegung und Aktivität deines Hundes (und auch seinen Standort in Echtzeit) mit dem Tractive GPS Tracker für Hunde mit Aktivitätstracking messen. Auf diese Art kannst du sicherstellen, dass dein geliebter Vierbeiner nicht zu viel (oder zu wenig) gefordert wird. Und gleichzeitig weißt du immer Bescheid, ob sich dein Schlingel auch nicht in Schwierigkeiten bring.

Möchtest du noch mehr Infos über Hunderassen für Läufer? Dann sieh dir dieses Video an:


Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit anderen laufbegeisterten Hundefreunden!

Immer wissen, wo dein Hund ist

Weitere interessante Beiträge

Weitere Artikel