Hitzschlag beim Hund: Sofortmaßnahmen und Symptome

10. September 2021

Sommerliches Wetter, heiße Temperaturen, Feuchtigkeit und Luftmangel - all diese Faktoren können zu einem Hitzschlag bei Hunden führen. Hol dir hier die besten Tipps zur Vorbeugung und zum Umgang mit dieser Gesundheitsstörung, damit dein Vierbeiner immer in Sicherheit ist!

Hund hechelt vor Hitze mit heraushängender Zunge

Die meisten Hunde haben ein warmes Fell und hecheln, um sich abzukühlen und ihre Körpertemperatur zu regulieren – im Gegensatz zu Menschen, die Wärme durch Schwitzen ausscheiden. In manchen Fällen reicht dieses Hecheln jedoch nicht aus. Wenn die Körpertemperatur eines Hundes ansteigt, nimmt auch die Wahrscheinlichkeit zu, dass er eine hitzebedingte Krankheit erleidet. Hitzestress, Hitzeerschöpfung und Hitzschlag können auftreten – und in den schlimmsten Fällen kann ein Hitzschlag beim Hund tödlich sein. Daher ist es wichtig, bei stechender Hitze im Sommer einige Dinge zu beachten, die Anzeichen und Symptome für Hitzschlag zu kennen und zu wissen, wie du diesen lebensbedrohlichen Zustand bei Hunden behandeln und verhindern kannst.

Was ist ein Hitzschlag beim Hund?

Ein Hitzschlag tritt am häufigsten in den warmen Monaten auf, kann deiner Fellnase aber zu jeder Zeit des Jahres passieren. Da er auch ganz plötzlich auftreten kann, ist es wichtig zu wissen, worauf man achten muss. Hyperthermie bei Hunden entwickelt sich dann, wenn das Hecheln nicht ausreicht und die Körpertemperatur über 39°C steigt. Darauf können folgenden Arten von hitzebedingten Krankheiten, einschließlich Hitzschlag bei Hunden, folgen:

Hitzestress: Wenn Hunde unter Hitzestress leiden, werden sie sehr durstig und hecheln schnell. Sie sind geistig bei Bewusstsein und können sich bewegen, stehen aber unter Stress durch die Hitze. Es ist wichtig, die Vierbeiner in dieser Phase sofort abzukühlen, um eine Hitzeerschöpfung oder einen Hitzschlag zu verhindern.

Hitzschlag oder Hitzeerschöpfung beim Hund – was ist der Unterschied?

Hitzeerschöpfung: In Fällen von Hitzeerschöpfung ist die Hitzebelastung extrem geworden. Der betroffene Hund ist typischerweise sehr schwach, kann Schwierigkeiten haben, sich zu bewegen und könnte zusammenbrechen. Er ist sehr durstig und hechelt stark.

Hitzschlag: Der Hitzschlag ist die schwerste Form der Hyperthermie, bei der die Temperatur des Hundes über 40°C steigt. Neurologische und organische Funktionen beginnen zu versagen und die Proteine, aus denen die Körperzellen des Hundes bestehen, zu schmelzen. Je höher die Temperaturen und je länger der Hund der Hitze ausgesetzt ist, desto größer ist die Gefahr von Organversagen und tödlichem Ausgang1.

Kann der Hitzschlag beim Hund tödlich enden?

Ja, ein Hitzschlag bei Hunden kann zum Tod führen. Hohe Temperaturen wirken sich auf verschiedene Organfunktionen sowie die Zellstruktur aus, und können auslösen, dass der Körper eines Hundes irreversibel herunterfährt. Daher ist es wichtig, die Warnzeichen für Überhitzung und Hitzschlag zu kennen und Maßnahmen zu ergreifen, um deinen Vierbeiner bei heißem Wetter abzukühlen.

Infografik für Ursachen, Symptome und Maßnahmen bei Hitzschlag beim Hund

Welche Ursachen hat der Hitzschlag beim Hund?

Die häufigste Ursache für einen Hitzschlag und andere hitzebedingte Krankheiten bei Hunden ist das Zurücklassen eines Hundes in einem Auto mit unzureichender Luftzirkulation2. Da Hunde durch Hecheln Wärme abgeben, reicht eine unzureichende Belüftung aus, um sie zu überhitzen. Natürlich können auch erhöhte Temperaturen und Feuchtigkeit einen Hitzschlag verursachen. Andere Faktoren, die zu einem Hitzschlag führen können, sind:

  • Aufenthalt im Freien ohne Schatten oder Wasser an einem heißen Tag
  • übermäßige sportliche Bewegung bei heißem Wetter
  • Einsperren in einem schlecht belüfteten Bereich (z. B. Hundehütte)
  • eingeschränkte Atemwege (brachycephale Hunderassen selbst bei mäßigem Wetter gefährdet3)
  • Felllänge (langhaarige Hunderassen anfälliger für einen Hitzschlag)
  • Tragen eines Maulkorbs
  • Infektionen, die Fieber verursachen
  • Fettleibigkeit
  • junges und hohes Alter bei Hunden

Anzeichen und Symptome eines Hitzschlags beim Hund

Bevor ein Hund einen Hitzschlag erleidet, wird er überhitzt. Daher ist es wichtig, aufmerksam zu sein und die Anzeichen einer Überhitzung bei deinem Liebling zu erkennen, damit du sofort Maßnahmen ergreifen kannst.

Wenn der Hitzschlag fortschreitet, kann er den Hund in ein Koma versetzen und sogar zum Tod führen.

Zu den Anzeichen und Symptomen von Überhitzung, Hitzestress, Hitzeerschöpfung und Hitzschlag bei Hunden gehören:

  • Hecheln
  • Sabbern
  • hoher Durst
  • Dehydrierung
  • Schwäche, Hinfallen
  • Schwindel
  • Verwirrung
  • Hyperventilieren
  • trockene Nase
  • schneller oder unregelmäßiger Herzschlag
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • erhöhte Körpertemperatur
  • trockenes, blasses Zahnfleisch
  • hellrote Zunge
  • dicker, klebriger Speichel
  • Veränderungen im geistigen Bewusstsein
  • schwache oder ausbleibende Urinproduktion
  • Blut im Erbrochenen oder Stuhl
  • Taumeln
  • Muskelzittern
  • Schock
  • Krampfanfälle
  • Herz- und Atemstillstand
  • Koma
  • Tod4

Sofortmaßnahmen, wenn dein Hund unter einem Hitzschlag leidet

Wenn dein Vierbeiner einen Hitzschlag erleidet, ist es wichtig, seine Temperatur sofort, aber vorsichtig, zu senken. Kühle deinen Hund NICHT mit eiskaltem Wasser ab, da der Übergang von einer extremen Temperatur zur anderen zu lebensbedrohlichen medizinischen Zuständen führen kann. Wenn dein Hund einen Hitzschlag erleidet, befolge diese Schritte, um ihm zu helfen und ihn abzukühlen:

  • Bringe ihn sofort aus der Hitze.
  • Wenn dein Hund noch bei Bewusstsein ist, lasse ihn so viel kühles Wasser wie möglich trinken. Die Zugabe von etwas Salz zum Wasser hilft dem Hund, die Mineralien zu ersetzen, die er durch das Hecheln verloren hat. Wenn der Hund jedoch bewusstlos ist, achte darauf, dass kein Wasser in die Nase oder den Mund gelangt.
  • Befeuchte seinen Körper mit Wasser und setze ihn – wenn möglich – in die Badewanne oder Dusche.
  • Verwende einen Ventilator, um die Luftzirkulation zu erhöhen und ihn abzukühlen.
  • Lege ein nasses Handtuch auf deinen Vierbeiner.
  • Nachdem du deinen Hund abgekühlt hast, suche tiermedizinische Hilfe auf bzw. rufe in einer Tierklinik an, und bringe deinen Schützling so schnell und sicher wie möglich dorthin.
  • Senke die Temperatur deines Hundes auf dem Weg zur Tierklinik weiterhin, indem du kühle, nasse Handtücher auf seinen Nacken legst.
  • Halte die Körpertemperatur zirka zwischen 38°C und 39°C5 und beende die Kühlung, wenn die richtige Temperatur erreicht ist.

Auch wenn sich dein Hund von dem Hitzschlag zu erholen scheint, solltest du dennoch tiermedizinischen Rat einholen, da er an Dehydrierung oder anderen Komplikationen leiden könnte.

Hitzschlag beim Hund: Was erwartet mich in der Tierklinik?

In allen Fällen von Hitzschlag bei Hunden, einschließlich Verdachtsfällen, und Hunden, die sich scheinbar erholt haben, solltest du sofort tiermedizinische Hilfe aufsuchen. Fachkräfte werden in der Lage sein, den Schweregrad des Zustands deines Hundes zu bestimmen und feststellen, welche Art von Behandlung notwendig ist. Dies kann eine der folgenden Maßnahmen umfassen:

  • Notfall-Kühlung
  • Intravenöse Flüssigkeiten
  • Sauerstoff-Therapie
  • Intubation der Atemwege
  • Magen-Darm-Schutzmittel, Anti-Brechreiz-Medikation
  • Antibiotika
  • Schmerz-Meditation
  • Medikamente für das Herz
  • Blutuntersuchungen
  • Blut-/Plasma-Transfusion
  • Beatmung
  • Kontinuierliche Beobachtung und Behandlung, oft auf der Intensivstation

Der beste Weg, einen Hitzschlag zu behandeln, ist zu vermeiden, dass es überhaupt dazu kommt.

Hund trinkt aus Wassernapf

Hitzschlag beim Hund vermeiden

Ein Hitzschlag bei Hunden kann (und sollte) unbedingt verhindert werden. Achte auf die Warnzeichen und Symptome, damit du deinen Hund im Falle eines Auftretens sofort behandeln kannst. Außerdem solltest du deine Fellnase unter sicheren Bedingungen halten, damit es nicht zu einem Hitzschlag kommt. So verhinderst du einen Hitzschlag bei Hunden:

  • Lass deinen Hund niemals in einem Auto mit geschlossenen Fenstern zurück, auch nicht für „ein paar Minuten“ oder wenn das Auto im Schatten geparkt ist. Die Temperatur in einem geparkten Auto kann schnell extrem hoch werden. Lass deinen Hund auch nicht in einem heißen, geschlossenen Raum.
  • Vermeide es, mit deinem Hund während der heißesten Zeit des Tages zu trainieren. Beschränke Aktivitäten im Freien auf den frühen Morgen und den späten Abend, wenn die Temperaturen niedriger sind.
  • Biete deinem Hund reichlich kühles Wasser an und sorge dafür, dass er ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt. Hier erfährst du, wie viel Wasser dein Hund am Tag trinken sollte.
  • Achte im Freien darauf, dass dein Hund Zugang zu Schatten hat, um sich abzukühlen.
  • Vermeide das Laufen auf Oberflächen, die Hitze reflektieren (z. B. heißer Sand oder Beton).
  • Wenn du mit deinem Hund im Auto unterwegs bist, stelle sicher, dass dein Hund gut belüftet ist, indem du ihn dementsprechend transportierst. Halte das Auto kühl, plane viele Stopps ein und stelle sicher, dass Wasser verfügbar ist.
  • Überwache seinen Gesundheitszustand und Standort mit einem GPS Tracker für Hunde.

Wie man für Abkühlung sorgen kann

Aufgrund der hohen Temperaturen ist der Sommer die Jahreszeit, in der das Risiko eines Hitzschlags bei Hunden am höchsten ist. Damit dein Hund bei heißem Wetter kühl und sicher bleibt, solltest du diese Tipps beachten:

  • Ermuntere deinen Hund, sich im Schatten und nicht in der direkten Sonne aufzuhalten.
  • Stelle deinem Hund mehrere Schüsseln mit Wasser zur Verfügung und füge bei sehr heißem Wetter Eiswürfel hinzu.
  • Gib deinem Hund feuchte Handtücher, eine Kühlmatte oder kalte Fliesen, auf die er sich legen kann.
  • Lass deinen Hund in einem kühlen Wasserbad, einem kleinen Pool oder Gewässer spielen, je nach Verfügbarkeit. Viele Hunderassen lieben das Schwimmen und den Aufenthalt im Wasser. Plane – wenn möglich – Badetage an Hundestränden ein, die es sowohl in Deutschland, als auch in Österreich sowie der Schweiz gibt.
  • Schalte den Rasensprenger in deinem Garten ein und lasse deinen Hund darunter spielen.
  • Probiere neue Spiele aus, die nicht zu viel körperliche Aktivität erfordern – wie z. B. Futter-Puzzles oder das Verstecken von Leckerlis.
  • Verwende bei Bedarf einen Hundesonnenschutz.
  • Gib deinem Hund gefrorene Hundeleckerlis (auch Pupsicles genannt).
  • Sei vorsichtig bei der Verwendung eines Maulkorbs – dieser kann dem Hund das Hecheln und damit die Abkühlung erschweren.
  • Probiere diese Ernährungstipps für den Sommer für deinen Hund aus.

Alles in allem solltest du deinen gesunden Menschenverstand gebrauchen und darüber nachdenken, wie du dich fühlen würdest, wenn du an einem heißen Sommertag eine Pelzjacke tragen würdest (die du nicht ausziehen kannst)!

Zusammenfassung: Hitzschlag beim Hund

Ein Hitzschlag bei Hunden ist eine äußerst tödliche Krankheit6 und kann deinen Hund in jeder Situation, in der er nicht in der Lage ist, sich richtig abzukühlen, in kürzester Zeit treffen. Dies kann durch hohe Temperaturen, Feuchtigkeit und/oder mangelnde Luftzirkulation geschehen. Bestimmte Rassen und andere Hunde, wie z. B. fettleibige Hunde oder solche, die nicht an heißes Wetter gewöhnt sind, sind anfälliger für einen Hitzschlag. Es gibt viele Symptome für einen Hitzschlag bei Hunden, die Hundeeltern kennen sollten. Was ist zu tun, wenn dein Hund einen Hitzschlag bekommt? Kühle ihn sofort – aber vorsichtig – ab (kein Eiswasser) und suche einen tierärztlichen Notdienst auf. In den schlimmsten Fällen kann ein Hitzschlag zum Tod führen. Verhindere daher einen Hitzschlag bei Hunden, indem du die oben genannten Schritte befolgst.

Eine abschließende Zusammenfassung zum Thema Hitzschlag bei Hunden findest du im folgenden Video:

Erfahre außerdem, welche Gefahren neben einem Hitzschlag noch auf deinen Hund im Sommer lauern!


Etwas Neues dazugelernt? Dann teile diesen Artikel, damit noch mehr Vierbeiner vor Hitzschlag geschützt werden können!

Immer wissen, wo dein Hund ist

Weitere interessante Beiträge

Weitere Artikel