Wenn alles blüht, sind auch viele Insekten unterwegs und ehe du es bemerkst, wird dein Hund von einer Biene gestochen. Meist ist ein Insektenstich beim Hund harmlos, in manchen Fällen ist jedoch Vorsicht geboten. Erfahre jetzt Symptome, Sofortmaßnahmen, vorbeugende Maßnahmen und noch vieles mehr, damit dein Vierbeiner sicher ist.

Wie gefährlich ist ein Insektenstich für meinen Hund?

Normalerweise droht bei einem Insektenstich beim Hund keine Gefahr. Dies gilt jedoch nicht immer. Die Art des Insekts und die Stichstelle sind wichtige Indikatoren dafür, ob der Insektenstich für deinen Hund Folgen haben kann.

Zunächst ein Überblick über verschiedene Insekten, die deinen Hund stechen bzw. beißen können:

  • Bienen, Wespen und Hummeln: Ihre Stiche können Schmerzen und Schwellungen auslösen, sind jedoch meist nicht gefährlich. Vorsicht ist jedoch bei mehrfache Stichen oder Stiche im Maul- und Rachenbereich geboten! Hier kann Erstickungsgefahr bestehen und es muss schnell gehandelt werden!

  • Mücken: In den meisten Fällen verursachen Mückenstiche nur leichte Reizungen. Allerdings können sie Krankheiten wie Herzwurm übertragen, insbesondere in bestimmten Regionen.

  • Flöhe: Flohbisse führen zu starkem Juckreiz und Hautreizungen. Bei allergischen Reaktionen auf Flohspeichel kann es zu schweren Hautproblemen kommen. Wenn dein Hund Flöhe hat, verwende einen feinzahnigen Flohkamm, um Flöhe und Flohkot aus dem Fell zu entfernen. Kämme deinen Liebling gründlich, insbesondere an Stellen, wo Flöhe sich gerne aufhalten (Hals, Bauch, Schwanzansatz). Hole dir unbedingt Rat in der Tierarztpraxis ein, wo dir ein passendes Flohmittel empfohlen werden kann.

  • Ameisen: Einige Ameisenarten, wie Feuerameisen, können schmerzhafte Stiche verursachen, die zu Schwellungen und Reizungen führen.
Hundefuß neben einer Hummel am Boden

Symptome bei einem Insektenstich beim Hund

Folgende Symptome können auf einen Insektenstich bei deinem Hund hindeuten:

  • Jaulen
  • Schwellungen
  • Vermehrter Speichelfluss und Lecken
  • Rötungen
  • Hinken
  • Schock
  • Koma
  • Juckreiz
  • Atembeschwerden

Wie erkenne ich eine Allergie auf Insektenstiche bei meinem Hund?

Ein weiteres Szenario, in dem ein Insektenstich bei deinem Hund sehr gefährlich werden kann, ist enn dein Hund allergisch darauf reagiert. Allergien bei Hunden auf Insektenstiche treten auf, wenn das Immunsystem des Hundes übermäßig auf das Gift oder die Substanzen reagiert, die durch den Stich eines Insekts, wie Bienen, Wespen, Mücken oder Flöhe, freigesetzt werden. Diese allergische Reaktion kann zu verschiedenen Symptomen führen, die von mild bis schwer reichen:

Milde Reaktionen

  • Rötung und Schwellung an der Stichstelle
  • Juckreiz und Kratzen
  • Leichte Schmerzen oder Unbehagen

Schwere Reaktionen

  • Starke Schwellung, die sich über die Stichstelle hinaus ausbreitet
  • Nesselsucht (Quaddeln auf der Haut)
  • Atembeschwerden, Keuchen oder Husten
  • Erbrechen oder Durchfall
  • Schwäche oder Kollaps

    Wie erkenne ich einen gefährlichen Insektenstich beim Hund im Mund- oder Rachenraum?

    Einige der Symptome einer Allergie überlappen sich auch mit jenen nach einem Insektenstich im Mund- oder Rachenraum. Zeigt dein Vierbeiner die folgenden Symptome, liegt der Verdacht nahe, dass er einen Insetenstich im Mund- oder Rachenraum erlitten hat:

    • Husten und Würgen: Der Hund könnte husten oder würgen, als ob er versucht, etwas aus dem Hals zu entfernen.
    • Sabbern und Schaum: Übermäßiges Sabbern oder Schaum im Maul sind Anzeichen für eine Reizung oder Schwellung.
    • Schwellung im Gesicht: Schwellung im Bereich von Maul, Lippen, Zunge oder Gesicht kann ein Indikator sein.
    • Atemnot: Schwierigkeiten beim Atmen, Keuchen, oder ein schnelles, flaches Atmen sind ernste Warnsignale.
    • Unruhe oder Angst: Der Hund könnte Anzeichen von Unruhe oder Angst zeigen, was auf Atemnot oder Schmerzen hinweist.

    Zeigt dein Hund diese Symptome oder hast du beobachtet, dass dein Hund nach einer Biene oder Wespe geschnappt hat, bringe ihn unverzüglich in die Tierarztpraxis! Dein Hund ist möglicherweise in Lebensgefahr und nun als medizinischer Notfall zu behandeln!

    Insektenstich beim Hund: Wie reagiere ich richtig?

    Wenn der Hund von einer Biene gestochen wurde und der Stachel noch sichtbar ist, sollte dieser vorsichtig entfernt werden. Verwende idealerweise einen flachen, harten Gegenstand wie eine Bankomatkarte, oder deinen Fingernagel, um den Stachel herauszuschaben. Vermeide es, den Stachel zu quetschen, wie z.B. mit einer Pinzette, da letzte Giftreste noch herausgedrückt werden könnten.

    Handelt es sich um eine Zecke, findest du hier eine Anleitung zum Entfernen.

    Ist die Einstichstelle des Insektenstiches warm und geschwollen, kannst du Abhilfe schaffen, indem du ein kalten, feuchten Tuch auflegst. Du solltest deinen Vierbeiner nun auch sehr genau beobachten und sicherstellen, dass es ihm gut geht. Zeigt er Verhaltensänderungen oder klingen die Symptome nicht innerhalb von 15 Minuten ab, bringe ihn sofort in die Tierarztpraxis.

    Pro-Tipp: Mit dem Tractive GPS Tracker für Hunde kannst du das Wohlbefinden deines Hundes perfekt im Auge behalten, auch wenn du einmal nicht zu Hause bist. Sieh dir täglich seine Werte zu Aktivität und Schlaf in der App an und werde benachrichtigt, falls sich etwas an seinem Verhalten ändert.

    Frau und Mann streicheln einen hellen Labrador im Freien

    Vorbeugende Maßnahmen gegen Insektenstiche beim Hund

    • Training, Training, Training: Viele Hunde machen sich einen Spaß daraus, nach Insekten zu schnappen. Trainiere deinem Hund vom Welpenalter an, dass er nicht nach Insekten schnappen darf. Ermahne ihn jedes Mal, wenn er es versucht, mit einem strengen „Nein!“ und belohne ihn, wenn er es unterlässt.
    • Vermeide es, deinem Hund Leckerlis zu werfen, die er in der Luft fängt. Das kann ihn animieren, Dinge aus der Luft zu schnappen.

    • Futternapf: Vermeide zu große Portionsgrößen, damit das Essen deines Hundes nicht herumsteht und sich Insekten einnisten können.

    • Exposition: Wenn dein Vierbeiner dazu neigt, nach Insekten zu schnappen, versuche ihn wenn möglich von Gebieten mit vielen Blumen fernzuhalten.
    Hund beobachtet Wespe neben ihm

    Fazit: Insektenstich beim Hund

    Ob ein Insektenstich bei deiner Fellnase harmlos oder bedrohlich ist, entscheidet sich meist in den ersten Minuten. Im Allgemeinen sind Insektenstiche unbedenklich und bringen lediglich Schmerzen und Schwellungen mit sich. Wird dein Hund jedoch im Mund- oder Rachenraum von einer Biene, Wespe oder Hummel gestochen, kann das sehr gefährlich werden. Ist dies der Fall, verliere keine Zeit und bringe deinen Hund in die Tierarztpraxis.