Kauartikel für Hunde

Kauartikel für Hunde – immer gesund?

Hunde kauen für ihr Leben gerne – nicht nur während dem Zahnwechsel. Jeder Vierbeiner sollte regelmäßig die Gelegenheit erhalten, seine Zähne und sein Kiefer einzusetzen. Aber Achtung! Nicht alle Kauartikel eignen sich für jeden Hund – und nicht jeder Kauartikel ist gesund!

Nur wenn ein Vierbeiner sein Kaubedürfnis stillen kann, bleibt er mental ausgeglichen. Klingt komisch? Ist aber wirklich so! Denn wegen ihrer Vorfahren besitzen unsere Vierbeiner einen genetisch bedingten Kautrieb. Außerdem wird dadurch die Kaumuskulatur der Hunde gestärkt. Das ist mitunter ein Grund, warum unsere Lieblinge eine wahre Zufriedenheit ausstrahlen, sobald sie auf einem Kauartikel herumnagen. Deshalb: Kauartikel sollten keine Ausnahme sein, sondern im Gegenteil, regelmäßig gegeben werden. Die eigenen Kauwerkzeuge einzusetzen bedeutet für unsere Hunde eine wirklich artgerechte Beschäftigung. Und was gibt es schöneres, als auf der flauschigen Lieblingsdecke, ein köstliches Rinderohr zu kauen?

Nur wenn ein Vierbeiner sein Kaubedürfnis stillen kann, bleibt er mental ausgeglichen. Klick um zu Tweeten

Kauartikel für Hunde: Bitte Chemiefrei!

Kauartikel für Hunde gibt es jede Menge, doch nicht jeder davon ist auch für jeden Hund geeignet! Grundsätzlich kann gesagt werden: Je weniger Chemie, umso gesünder für den Hund. Deshalb sind Naturkauartikel sehr empfehlenswert. Sie werden schonend heißluftgetrocknet und somit ohne Einsatz von künstlichen Konservierungsstoffen haltbar gemacht. Ein echtes Naturprodukt – chemiefrei und gesund. Außerdem bieten sie einen naturnahen und ausgiebigen Kauspaß. Aufgrund der verschiedenen Varianten ist für jeden Hund mit Sicherheit etwas dabei.

Vorsicht bei Welpen! Da diese nur kleine Milchzähne besitzen, sollten sie harte Kauartikel wie Rinderkopfhaut oder Rindersehne meiden. Softere Kauartikel wie Rinderdörrfleisch oder getrocknete Pansen wären ideal. Auch Hunde-Senioren, deren Zähne und Kaumuskeln nicht mehr so kräftig sind wie früher, sollten Naturkauartikel bekommen.

Was tun bei Futter-Allergie?

Jeder Vierbeiner hat unterschiedliche Kau-Vorlieben. Erwachsene Hunde, die groß und kräftig sind, können besonders harte und widerstandsfähige Kauartikel bedenkenlos erhalten. Dafür eignen sich z.B. Ochsenziemer, Rinderkopfhaut, Rindersehnen etc. Möchtest du deinem Vierbeiner ein tägliches Kauvergnügen ermöglichen, dann solltest du diese von der normalen Hundefutter-Ration abziehen, um Hunde-Übergewicht zu vermeiden. Fettarme Naturkauartikel wie Rindersehnen oder gedörrtes Rindermuskelfleisch können ebenso gefüttert werden.

Bei Hunden die unter Futter-Allergie leiden, ist es ratsam auf exotische Naturkauartikel auszuweichen, denn dabei besteht ein geringeres Risiko, dass der Vierbeiner allergisch reagiert. Kauartikel vom Pferd, vom Fisch oder vom Wild werden auch von Hunden mit Futter-Allergie meist gut vertragen.

Du möchtest deinen Vierbeiner gerne öfter mit einem Kausnack verwöhnen, kannst aber das gewöhnungsbedürftige Aroma so absolut nicht leiden? Dann probiere Rinderdörrfleisch oder hochwertige Rinderkopfhaut – sie sind relativ geruchsarme Kauartikel.

Bei Hunden die unter Futter-Allergie leiden, ist es ratsam auf exotische Naturkauartikel auszuweichen. Klick um zu Tweeten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *