Wie viel Bewegung braucht ein Hund?

15. November 2022

Du weißt wahrscheinlich, dass körperliche Aktivität wichtig für die Gesundheit deines Hundes ist. Aber wie viel Bewegung brauchen Hunde genau? In diesem Beitrag erfährst du, welche Art und Menge von Sport und Auslauf für Hunde am besten ist!

Mann mit Hund an der Leine laufen gemeinsam über die Wiese

Die meisten Hunde wurden für Aktivitäten wie Hüten, Apportieren oder Patrouillieren gezüchtet, also ist Bewegung Teil ihrer DNA. Kein Hund wurde jemals gezüchtet, um den ganzen Tag herumzuliegen und darauf zu warten, dass du von der Arbeit nach Hause kommst. Dein Vierbeiner ist darauf angewiesen, dass du ihm das richtige Maß an Bewegung vermittelst, damit er sich von seiner besten Seite zeigen kann! Ein guter Anfang ist es, herauszufinden, wie viel du mit deinem Hund jeden Tag Gassi gehen solltest. Außerdem kannst du mehr über die Bewegungsbedürfnisse deines Hundes erfahren, indem du dir diesen Artikel durchliest oder seine Fitness mit einem GPS Tracker für Hunde mit Aktivitätstracking überwachst.

Tractive GPS Tracker für Hunde

Gemeinsam in Form bleiben

Setze Tagesziele und stelle fest, ob dein Hund genug Aktiv- und Ruhephasen hat. Vergleiche die Ergebnisse mit anderen seiner Art. Wettbewerb gefällig? Fordere deine Freund:innen heraus und wandert gemeinsam in der globalen Rangliste nach oben.

Jetzt bestellen

Wie findest du heraus, ob dein Hund mehr Bewegung braucht?

Bettelt dein Hund oft um Aufmerksamkeit? Macht er sich über den Müll her, zieht er an der Leine, kaut er an den Möbeln, bellt er übermäßig oder streunt er nachts durch das Haus? Dann braucht er wahrscheinlich mehr Bewegung!

Sportliche Betätigung kann helfen, destruktives Verhalten zu reduzieren, indem die Energie deines Vierbeiners auf eine produktive Aktivität gelenkt wird. Wenn du feststellst, dass dieses Verhaltensmuster wieder abnimmt, seitdem du deinen Hund mehr bewegst, dann hast du wahrscheinlich den Nagel auf den Kopf getroffen.

Ist dein Hund übergewichtig oder scheint er weniger Ausdauer zu haben als früher? Ein Trainingsprogramm kann diese Probleme beheben und deinem Hund dabei helfen, seine körperliche Fitness sowie sein Wohlbefinden zu verbessern.

Ein Trainingsprogramm hat viele Vorteile für deinen Hund und kann sich auf folgende Aspekte seines Lebens positiv auswirken:

  • Gesundheit
  • Schlaf
  • Sozialisierung
  • Erziehung und Gehorsam
  • Stimulation und gemeinsame Zeit mit seinem Lieblingsmenschen

Dein Hund ist nicht in der Lage, selbst spazieren zu gehen oder seinen Ball zum Apportieren zu werfen – es liegt also an dir, dafür zu sorgen. Er belohnt dich dafür mit besserem Verhalten, Schlaf und jeder Menge Zuneigung.

Wenn du entscheidest, wie viel Bewegung dein Hund pro Tag braucht, solltest du seine Rasse, sein Alter, seinen Gesundheitszustand und seine allgemeine Fitness berücksichtigen.

Mit Tractive GPS kannst du genau sehen, wie viel Aktivität und Ruhe für deinen Hund normal ist. Dann kannst du dir Ziele setzen und deinen Hund zu mehr Bewegung ermutigen. Du kannst auch herausfinden, ob sich das Aktivitätsniveau deines Hundes ändert – so kannst du gesundheitliche Probleme frühzeitig erkennen.

Hund mit Tractive GPS Tracker am Halsband im Hintergrund, Screenshot des Aktivitätstrackings im Vordergrund

Informiere dich in deiner Tierarztpraxis, wenn du Bedenken hast, ob dein Hund an bestimmten Aktivitäten teilnehmen kann. Entscheide, was am besten zu deinem Lebensstil passt. Wenn ihr ein Bewegungsprogramm findet, das euch beiden Spaß macht, baut ihr eine enge Beziehung zueinander auf und verbessert gemeinsam eure Gesundheit.

Wie viel Bewegung braucht ein Hund pro Tag – je nach Alter?

Die tägliche Bewegungsroutine eines Hundes ändert sich mit dem Alter. Manche erwachsenen Hunde können stundenlang wandern, während Welpen mehrere kurze Spieleinheiten pro Tag brauchen. Ältere Hunde brauchen ein entspannteres Tempo.

Experimentiere mit deinem Hund und finde heraus, was richtig ist. Am Ende des Tages sollte er glücklich und müde sein. Wenn dein Hund am Abend immer noch viel Energie hat, solltest du mehr Bewegung in den Tagesablauf einbauen. Wenn er am Ende des Tages erschöpft ist, solltest du die Spaziergänge oder Spieleinheiten kürzen.

Wie viel Bewegung braucht ein Welpe pro Tag?

Welpen sind kleine Energiebündel, die durch das Haus rennen und dann in einen tiefen Schlaf fallen. Welpen brauchen kurze, häufige Spaziergänge oder Spielstunden mit Ruhephasen dazwischen. Ein langer Spaziergang durch die Nachbarschaft kann zu viel für sie sein.

blue info icon

Als Faustregel für deinen Welpen gilt: Fünf Minuten Bewegung, zweimal täglich pro Lebensmonat. Ein drei Monate alter Welpe braucht also zweimal täglich etwa 15 Minuten Bewegung.

Welpen werden je nach Rasse im Alter von sechs bis 18 Monaten erwachsen. Große Hunderassen brauchen länger, um erwachsen zu werden.

Beagle sitzt hechelnd in der Wiese

Wie viel Bewegung braucht ein erwachsener Hund pro Tag?

blue info icon

Expert:innen sagen, dass 30 Minuten bis zwei Stunden tägliche Bewegung für die meisten Hunde richtig sind.

Um diese Bewegungsroutine beizubehalten, könntest du morgens und abends jeweils 20 Minuten mit deinem Hund spazieren gehen und nach dem Mittagessen eine ausgiebige Spieleinheit einlegen. Beobachte deinen Liebling und du wirst die richtige Menge an täglicher Bewegung finden, damit er gesund und fit bleibt.

Wie viel Bewegung braucht ein älterer Hund pro Tag?

Ältere Hunde werden zwar vielleicht etwas langsamer, aber sie brauchen immer noch tägliche Bewegung, um ihre Gesundheit zu erhalten. Wenn du einen älteren Hund mit schmerzhafter Arthrose hast, solltest du die Spaziergänge angenehmer gestalten, indem du glatte, flache Oberflächen wie Gehwege oder gepflasterte Pfade wählst. Vermeide steile Hänge, die ihre Gelenke belasten können.

Schwimmen ist eine wunderbare Bewegungsmöglichkeit für Hunde mit Hüftdysplasie oder orthopädischen Problemen, denn es ist gelenkschonend und verbessert die Herz-Kreislauf-Gesundheit.

Wie bei jedem Trainingsprogramm für Haustiere solltest du deinen Hund genau beobachten und einschätzen, wie viel Bewegung er vertragen kann. Wenn du einen älteren Hund mit gesundheitlichen Problemen hast, solltest du tiermedizinischen Rat einholen, bevor du ein neues Trainingsprogramm beginnst.

Wie viel Bewegung braucht ein Hund je nach Rasse pro Tag?

Alle Hunderassen wurden für bestimmte Eigenschaften entwickelt. Einige Rassen wurden für einen aktiven Lebensstil entwickelt, während andere mit einem minimalen Bewegungsprogramm auskommen.

Als du deinen Welpen ausgewählt hast, hast du hoffentlich eine Hunderasse gewählt, deren täglicher Bewegungsbedarf zu deinem Lebensstil passt. Wenn du in einer winzigen Wohnung lebst, kann es sein, dass eine energiegeladene Hunderasse in deinem Haushalt nicht genug gesunde Bewegung bekommt. Wenn du aber Laufsport magst oder ein großes Grundstück hast, ist ein energiegeladener Hund vielleicht genau das Richtige für dich.

Frau in Sportkleidung läuft mit Hund über Blumenwiese

Joggen mit Hund: So bleibst du fit mit deinem Vierbeiner

Zu den energiegeladenen Hunderassen gehören Border Collies, Deutsche Schäferhunde, Golden Retriever und Labradore. Wenn diese energiegeladenen Hunde nicht genug Gelegenheit zur täglichen Bewegung bekommen, können sie frustriert und schwer zu halten sein. Die meisten dieser Hunderassen kommen mit häufigem Auslauf, langen Wanderungen und lebhaften Spielrunden zurecht.

Bassett Hounds, Pekinesen, Yorkshire Terrier und Chihuahuas sind Beispiele für energiearme Hunderassen. Sie gehen gerne in der Nachbarschaft spazieren, sind aber wahrscheinlich nicht für eine ganztägige Wanderung geeignet.

Riesige Hunderassen wie Doggen, Mastiffs und Neufundländer täuschen ein wenig. Trotz ihrer Größe sind diese riesigen Hunde oft weniger energiegeladen und haben einen geringeren Aktivitätsbedarf.

Einige brachycephale Hunderassen wie Bulldoggen, Möpse, Boston Terrier und Boxer haben flache Gesichter und kurze Atemwege, die ihre Atmung beeinträchtigen, so dass kräftiges Training für sie zu anstrengend sein kann.

Bedenke, dass das Verhalten und die Fähigkeiten eines einzelnen Hundes nicht unbedingt typisch für seine Hunderasse sind. Jeder Hund ist einzigartig und hat seine eigenen Vorlieben, was die Art und den Umfang der täglichen Bewegung angeht, die er benötigt. Lass dich von deinem Wissen über die Persönlichkeit und die Fähigkeiten deines Lieblings leiten.

Wie kann Bewegung mit Hund aussehen?

Egal, ob du in der Stadt, in einem Vorort oder auf dem Land lebst, du hast viele Möglichkeiten, ein gesundes Bewegungsprogramm für deinen Vierbeiner zu erstellen.

Outdoor-Aktivitäten

Die freie Natur bietet unzählige Möglichkeiten für ein gesundes und sicheres Bewegungsprogramm. Erwäge, dich mit einem Spaziergang um den Block aufzuwärmen, bevor du dich sportlich betätigst.

Wandern & Camping: Wanderungen auf Pfaden können körperlich anstrengend sein, außerdem sind Pfade ein Duftparadies für die Nase deines Hundes.

Mann und Frau mit Hund sind auf einen Berg gewandert und genießen nun das Panorama

Schwimmen: Wasserspiele sind eine lustige Art, sich an heißen Tagen abzukühlen, und die gelenkschonende Umgebung ist ein Bonus für ältere Hunde. Eine Schwimmweste für Hunde hilft deinem Fellfreund, sich im tiefen Wasser sicher zu fühlen.

Apportieren: Wenn du mit vollem Tempo rennst, um ein Spielzeug zu apportieren, kommt das Herz deines Hundes in Schwung. Achte darauf, dass du haustiersicheres Spielzeug und keine Stöcke verwendest, die im Maul deines Hundes splittern können.

Gehorsamkeits- und Agility-Training: Diese Aktivitäten bieten sowohl geistige als auch körperliche Anreize. Apportieren, Klettern, Springen und das Befolgen von Kommandos erfordern die Konzentration deines Hundes.

Agility für Hunde: Alles was du zu diesem Hundesport wissen musst

Hundesport: Fährtenarbeit, Flyball, Hüten und Formation sind nur einige der Möglichkeiten, die es im Hundesport gibt. Du und dein Welpe könnt an organisierten Wettbewerben teilnehmen oder bei Vereinen mitmachen, oder ihr könnt eure eigene Version für zu Hause entwickeln.

Hundepark: Dein örtlicher Hundepark ist eine kostengünstige Möglichkeit, deinem Hund Zugang zu einem großen Spielplatz zu verschaffen und Kontakte zu anderen Hunden zu knüpfen.

Spielverabredung mit Hundefreund:innen: Triff dich mit anderen Hundebesitzer:innen in einem örtlichen Park zu einem Spaziergang oder einer Spielstunde. Vergewissere dich, dass dein Hund sich im Umgang mit anderen Hunden wohlfühlt, bevor du mitmachst.

Zwei Beagle spielen auf der Wiese

Indoor-Aktivitäten

Deine Möglichkeiten für den Hundesport im Haus sind nur durch deine Fantasie begrenzt. Der Spielraum mag zwar kleiner sein, aber es ist trotzdem möglich, sich mit deiner Fellnase drinnen gesund zu bewegen.

Die Treppe: Lauf ein paar Mal mit deinem Hund die Treppe hinauf und hinunter oder wirf einen Ball auf die unterste Stufe und bitte deinen Hund, ihn zu apportieren. Für Hunde mit kurzen Beinen wie Dackel, Corgis und Bassett Hounds oder brachycephale Hunderassen ist die Treppe eine größere Herausforderung.

Verstecken und Suchen: Dieses einfache Spiel bietet sowohl eine körperliche als auch eine geistige Anregung. Diese Aktivität funktioniert am besten, wenn dein Hund die Grundkommandos wie „Komm“ und „Bleib“ beherrscht.

Gehorsamkeitstraining: Ein paar Minuten pro Tag, in denen du Grundkommandos wie „Komm“, „Sitz“ und „Bleib“ wiederholst, verlangen von deinem Hund, dass er sich konzentriert und seine Impulse kontrolliert – das ist harte Arbeit! Ein gut trainierter Hund wird sich besser benehmen, wenn du ihn zum Training nach draußen bringst.

Selbstgebauter Agility-Parcours für drinnen: Verwende Besenstiele, Kisten und Hula-Hoop-Reifen, um einen Agility-Parcours zu bauen, der in deinen Raum passt. Oder suche dir einen örtlichen Verein, der sich in der Halle trifft.

Verschiedene Aktivitäten für jede Jahreszeit

Das Wetter ist ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, wie du den täglichen Bewegungsbedarf deines Hundes decken kannst. In den wärmsten Monaten ist es wichtig, einen Hitzschlag zu vermeiden. Wenn es dir draußen zu heiß oder zu kalt ist, um dich zu bewegen, ist es auch für deinen Hund zu heiß oder zu kalt.

Hitzschlag beim Hund: Sofortmaßnahmen und Symptome

Achte immer auf die Signale deines Hundes!

Setze deinen Hund nicht unter Druck, wenn er sich zu sehr anstrengt. Ältere Hunde und Welpen brauchen vielleicht ein bisschen mehr Zeit, um ihren Spaziergang um den Block zu beenden. Fang langsam an, wenn dein Hund es nicht gewohnt ist, aktiv zu sein, und steigere dich schrittweise über mehrere Monate.

Nimm immer frisches Wasser für deinen Hund mit, wenn ihr euch körperlich anstrengt. Und bedenke, dass für die meisten Hunde eine erhöhte Bewegung keine Erhöhung der täglichen Kalorienzufuhr erfordert.

Vor dem Training

Manche Hunde haben gesundheitliche Probleme, die ihre Bewegungsfähigkeit beeinträchtigen können. Dazu gehören Arthritis, Hüftgelenksdysplasie, Herzprobleme und Atemwegserkrankungen. Erkundige dich immer in deiner Tierarztpraxis, wie du einen Hund mit chronischen Krankheiten am besten an neue Aktivitäten heranführen kannst.

Die Sicherheit deines Hundes sollte ganz oben auf deiner Liste stehen, wenn du mit ihm trainierst. Wenn du nach Einbruch der Dunkelheit mit deinem Hund spazieren gehst, solltest du ihn mit einem gut sichtbaren oder reflektierenden Halsband ausstatten. Dadurch werden Autos und Fußgänger:innen auf die Anwesenheit deines Hundes aufmerksam und du kannst ihn leichter wiederfinden, wenn er sich aus dem Staub macht.

Egal, wo du hingehst, mit einem GPS Tracker für Hunde kannst du jeden Schritt deines Vierbeiners in Echtzeit verfolgen. Wenn er dir beim Training wegläuft, kannst du ihn innerhalb weniger Minuten wiederfinden.

Du hast wenig Zeit? Du kannst deinem Hund trotzdem die nötige Bewegung verschaffen, indem du einen Dog-Walker anstellst oder deine Fellnase in eine Hundetagesstätte schickst. Diese Profis helfen deinem Hund, mit täglicher Bewegung gesund und aktiv zu bleiben.

Ein regelmäßiger Auslauf ist wichtig für die Gesundheit deines Hundes und bietet dir und deinem Vierbeiner die Möglichkeit, gemeinsam Erinnerungen zu sammeln, während ihr aktiv seid. So wirst du noch viele Jahre Freude mit deiner Fellnase haben!

Hundetracker kaufen

Weitere interessante Beiträge

Weitere Artikel