Deine Samtpfote und ihr Territorium: Wie groß ist das Revier deiner Katze?

7. October 2022

Alle Katzen beanspruchen ein Revier fĂŒr sich. Aber wie weit reicht dieses wirklich? Lies hier mehr ĂŒber das Territorialverhalten bei Katzen und wie es euer Zusammenleben beeinflusst.

Katze lÀuft durch das Gras auf der Jagd

Egal, ob du eine FreigĂ€nger-Katze hast, die durch weite Landstriche streift, oder eine Wohnungskatze, die innerhalb deiner eigenen vier WĂ€nde lebt, Katzen beanspruchen ihr Revier fĂŒr sich und beherrschen es wie die wahren Könige. Aber warum haben Katzen ein Revier? Wie weit entfernen sie sich von zu Hause? Erfahre mehr ĂŒber die GrĂ¶ĂŸe und Reichweite des Territoriums deiner Katze, damit du dich noch besser um deine Samtpfote kĂŒmmern kannst.

Das Revier deiner Katze und dessen Reichweite

Das Revier einer Katze ist jenes Gebiet, das sie gegen Eindringlinge verteidigt. Bei diesen Eindringlingen handelt es sich höchstwahrscheinlich um andere Katzen in der Nachbarschaft, Hunde oder andere wild lebende Tiere. Wenn deine Katze also frei herumlaufen darf, ist ihr Revier vielleicht dein Garten. Es kann aber auch deinen Garten, ein paar Nachbarhöfe und einen örtlichen Park umfassen. Und ein Teil dieses Bereichs kann sich mit dem Revier einer anderen Katze ĂŒberschneiden.

Ein GPS Tracker fĂŒr Katzen kann dir in Echtzeit zeigen, wo deine Katze so herumstreunt, und dir helfen, sie zu finden, wenn sie nachts nicht nach Hause zurĂŒckkehrt.

Tractive GPS Tracker fĂŒr Katzen mit Verpackung

Immer wissen, wo deine Katze ist

Orte deine Samtpfote in Echtzeit, jederzeit und ĂŒberall. Lass dich dank Weglaufalarm benachrichtigen, falls sie sich zu weit von zu Hause entfernt. Finde heraus, wo sie ĂŒberall war und entdecke ihre LieblingsplĂ€tze. Teile das Tracking mit anderen.

GPS Tracker fĂŒr Katzen entdecken

Warum verteidigen Katzen ihr Revier?

Alle Katzen – einschließlich Löwen, Tiger, Pumas und deine kleine Fellkugel – sind territoriale Wesen. Die Beibehaltung eines Reviers ist eine Überlebenstaktik, die wilde Katzen anwenden, um ein Jagd- oder Brutgebiet zu sichern. Dieses uralte Verhalten ist deiner Katze angeboren.

Die Lebensweise deiner Katze bestimmt, wie stark ihr Territorialverhalten ausgeprĂ€gt ist. Allein lebende Wohnungskatzen, die regelmĂ€ĂŸig gefĂŒttert werden und mit denen gespielt wird, haben vielleicht nicht das BedĂŒrfnis, so wachsam zu sein wie eine FreigĂ€nger-Katze, die in der Nachbarschaft herumstreift.

Ein Revier aufrechtzuerhalten ist harte Arbeit, aber es stellt sicher, dass eine Katze Zugang zu ausreichend Futter und potenziellen Fortpflanzungspartnern hat. Um ein Territorium zu bewahren, muss deine Katze es patrouillieren, die Grenzen mit Duftstoffen markieren und es gegen Eindringlinge verteidigen – vor allem gegen andere Katzen.

Outdoor-Katzen, die im Freien leben, haben ein grĂ¶ĂŸeres Revier als Indoor-Katzen. Verwilderte Katzen (die wenig oder gar keinen Kontakt zu Menschen haben) haben viel grĂ¶ĂŸere Reviere, weil sie ihr eigenes Futter finden oder jagen mĂŒssen.

Im folgenden Screenshot ist das Revier einer Katze in der Tractive GPS App gelb dargestellt:

Screenshot der Tractive GPS App mit Revier der Katze

Welche Revierarten gibt es?

Katzenreviere lassen sich in einige allgemeine Kategorien einteilen und variieren in ihrer GrĂ¶ĂŸe, je nachdem, ob deine Katze drinnen oder draußen lebt.

  • Ein Kernrevier ist ein Ort, an dem sich Katzen sicher und geborgen fĂŒhlen. AktivitĂ€ten wie Schlafen oder der Toilettengang, bei denen eine Katze besonders anfĂ€llig fĂŒr Angriffe ist, finden normalerweise in diesem Kerngebiet statt.
  • Ein Jagdrevier kann eine Katze auch weiter weg fĂŒhren. Dieses Revier wird von deiner Mieze als ihr Jagdgebiet beansprucht, in dem sie nach MĂ€usen, Vögeln und anderen Lebewesen sucht.
  • Gemeinsame Reviere sind Orte, die deine Katze mit anderen teilen kann, z. B. mit Menschen, anderen Katzen, Hunden oder anderen Haustieren. Ein Beispiel fĂŒr ein gemeinsames Territorium wĂ€re dein Wohnzimmer oder dein Garten, in dem sich die ganze Familie, einschließlich der Haustiere, aufhĂ€lt.

Wie beansprucht meine Katze ihr Revier?

Du merkst es vielleicht nicht, aber wenn sich deine Katze an dir reibt, beansprucht sie dich als Teil ihres Reviers. DuftdrĂŒsen auf den Wangen, der Stirn, dem Kinn und am Schwanzansatz geben natĂŒrliche Pheromone ab, um dich zu „markieren“. Das Gleiche gilt, wenn sich deine Katze an Möbeln, Schuhen und anderen GegenstĂ€nden reibt. Katzen sind oft gezwungen, dich zu markieren, wenn du von der Arbeit oder der Schule nach Hause kommst, weil du vielleicht nicht richtig „riechst“. Sie wollen deutlich machen, dass du zu ihnen gehörst!

Wenn ein Eindringling in das Revier deiner Katze eindringt, darfst du dich nicht wundern, wenn sich dein normalerweise ruhiges KĂ€tzchen in ein wildes Tier verwandelt. Die Nackenhaare richten sich auf, deine Katze faucht, fletscht die ZĂ€hne und stĂŒrzt sich möglicherweise auf den Eindringling oder springt ihn an. Es ist schon vorgekommen, dass Katzen auf den RĂŒcken großer Hunde gesprungen sind, um ihren Standpunkt klarzumachen.

Katzen markieren ihr Revier auch, indem sie mit ihren Vorderpfoten, die DuftdrĂŒsen enthalten, an GegenstĂ€nden kratzen. FreigĂ€nger-Katzen können an BaumstĂ€mmen oder HolzpfĂ€hlen kratzen. Um zu vermeiden, dass deine Wohnungskatze dein Sofa zerkratzt, solltest du einen Kratzbaum aufstellen. Damit deine Katze diesen auch wirklich benutzt, kannst du Katzenminze verwenden und ihn damit einreiben oder besprĂŒhen.

Um die AktivitÀten in ihrem Territorium zu verfolgen, patrouillieren Katzen mindestens einmal am Tag durch ihr Revier und markieren es mit Duftstoffen oder kratzen nach Bedarf. Katzen sind wachsame Verteidiger ihres Reviers!

Du kannst ein gutes GefĂŒhl fĂŒr die Grenzen des Reviers deiner Katze bekommen, indem du einen GPS Tracker fĂŒr Katzen an ihrem Halsband befestigst. So kannst du genau sehen, wo deine Mieze jeden Tag patrouilliert.

Urinmarkierungen von Katzen

Neben dem Reiben an GegenstĂ€nden ist das SprĂŒhen von Urin eine weitere Technik, mit der Katzen ihr Revier markieren. FreigĂ€nger-Katzen besprĂŒhen vertikale FlĂ€chen wie StrĂ€ucher, ZaunpfĂ€hle, Felsen oder BaumstĂ€mme, indem sie ihren Schwanz anheben und einen horizontalen Urinstrahl auf das Objekt ablassen. Die Duftstoffe im Urin signalisieren anderen Katzen: „Das ist MEIN Revier!“

Der Uringeruch lĂ€sst mit der Zeit nach, daher wird eine Katze alle paar Tage nachsprĂŒhen, wenn sie merkt, dass ihre Duftnote nachlĂ€sst.

NatĂŒrlich gibt es Probleme, wenn Katzen im Haus Urin versprĂŒhen. Dies könnte ein Zeichen dafĂŒr sein, dass eine andere Katze in der NĂ€he ist, vielleicht vor einem offenen Fenster oder auf der Veranda. Deine Samtpfote ist quasi gezwungen zu markieren, um dem Eindringling zu zeigen, wer der Boss ist. Das Urinieren im Haus kann aber auch bedeuten, dass deine Katze gestresst ist oder an einer Krankheit leidet, z. B. an einer Harnwegsinfektion.

Wenn deine Katze im Haus markiert, solltest du dich in deiner Tierarztpraxis ĂŒber mögliche Ursachen und Lösungen fĂŒr dieses Verhalten informieren. Medikamente oder Pheromon-Diffusoren können helfen, die Katze zu beruhigen und den Markierungsdrang zu reduzieren.

Wie beeinflusst das Revier meiner Katze ihre Pflege?

Du solltest die Tatsache akzeptieren, dass alle Katzen ihr Revier auf irgendeine Weise abstecken und verteidigen – indem sie sich an dir oder den Möbeln reiben, kratzen oder Urin versprĂŒhen.

Bei reinen Wohnungskatzen solltest du dafĂŒr sorgen, dass dein KĂ€tzchen viele Möglichkeiten hat, sich zu kratzen oder sein Revier zu markieren, zum Beispiel am Kratzbaum. Manche Katzen lieben es, hoch oben zu hocken, von wo aus sie das Geschehen in ihrem Revier beobachten können. Gemeinsames Spielen und Kuscheln hilft natĂŒrlich immer. 😉

Mehrkatzenhaushalte und Reviere

Wenn du zwei oder mehrere Wohnungskatzen hast, sind sie vielleicht nicht bereit, ihr Revier zu teilen, außer sie sind Geschwister.

Wenn deine Katzen voreinander weglaufen, sich gegenseitig anfauchen, in getrennten Bereichen schlafen oder eine der Katzen die andere dominiert, musst du ihnen vielleicht helfen, ihr Revier abzugrenzen, um Konflikte zu vermeiden. Das kannst du erreichen, indem du jede Katze an einem anderen Ort fĂŒtterst und mehrere Katzentoiletten aufstellst.

Sei dir darĂŒber im Klaren, dass Streitigkeiten zwischen mehreren Katzen in deinem Zuhause zu Aggressionen oder sogar zu Duftmarkierungen mit Urin fĂŒhren können, wenn die Katzen versuchen, ihren eigenen Bereich abzugrenzen.

Du kannst diese Probleme vermeiden, indem du jeder Katze einen sicheren Platz zum Schlafen gibst, an dem sie sich fern von anderen Haustieren entspannen kann. Diese kuscheligen PlĂ€tze sollten deine Katze nicht einengen. Sorge immer fĂŒr einen Fluchtweg fĂŒr dein KĂ€tzchen.

Die FreigÀnger-Katze und ihr Revier

FreigĂ€nger-Katzen haben ein stĂ€rkeres BedĂŒrfnis, ihr Revier abzugrenzen und zu verteidigen. Schließlich gibt es viele andere Tiere, Menschen und GegenstĂ€nde, die tĂ€glich ihr Territorium betreten. Wenn andere Katzen also durch ihr Revier spazieren, sind FreigĂ€nger-Katzen gezwungen, nach dem Eindringling eine Duftmarke zu setzen, um ihren Geruch zu ĂŒberdecken.

Ideen, wie du deine FreigÀngerkatze gesund durch den Winter bringst

Nicht-kastrierte Katzen streifen wahrscheinlich ĂŒber lĂ€ngere Strecken umher oder errichten grĂ¶ĂŸere Reviere. Die Duftspuren, die sie hinterlassen, sind von grĂ¶ĂŸerer Bedeutung, denn sie markieren nicht nur die Grenzen des Territoriums, sondern signalisieren auch die Bereitschaft, sich zu paaren.

Ist deine Katze rollig? Hier erfÀhrst du, was du wissen musst.

Langhaarkatze mit Tractive GPS Tracker am Halsband lĂ€uft ĂŒber eine Wiese im Wald
FreigÀnger-Katze mit Tractive GPS Tracker

Wie groß ist das Revier einer Katze?

Eine Hauskatze – egal, ob sie ganztĂ€gig draußen ist oder nur gelegentlich Freigang hat – muss nicht weit umherstreifen, weil sie nicht jagen muss, um sich zu ernĂ€hren (auch wenn sie zum „Spaß“ kleine Beutetiere fangen kann). Sie wissen, dass ihr Futternapf jeden Tag mit einer leckeren Mahlzeit gefĂŒllt wird. Hauskatzen werden außerdem oft kastriert, so dass der Paarungstrieb sie nicht dazu zwingt, auf der Suche nach einem Partner umherzuziehen.

Ein durchschnittlicher Kater hat ein Territorium von mehreren Hektar, wĂ€hrend das eines Weibchens viel kleiner ist. Die GrĂ¶ĂŸe der Reviere von Katzen kann jedoch stark variieren und hĂ€ngt von der Umgebung, der VerfĂŒgbarkeit von Nahrung und dem Fortpflanzungsstatus deiner Mieze ab.

Welchen Radius hat das Revier deiner Katze?

Obwohl die Reviere von Katzen selten kreisförmig sind, kann es vorkommen, dass deine Katze im Freien rund eineinhalb Kilometer von ihrem Zuhause entfernt umherstreift. Die tĂ€glichen Wege einer Katze werden von Straßen, ZĂ€unen, Toren oder anderen Tieren in der Nachbarschaft bestimmt, denen sie aus dem Weg gehen möchte, wie z. B. einem großen Hund.

Mit einem GPS Tracker kannst du die Bewegungen deiner FreigĂ€nger-Katze verfolgen und erfĂ€hrst genau, wie weit sie sich von zu Hause entfernt. Außerdem hast du immer die Gewissheit, dass du deinen Liebling zu jeder Zeit orten und wieder in deine Obhut holen kannst.

Katzentracker kaufen

Weitere interessante BeitrÀge

Weitere Artikel