Landschaftsbild

Tipps für einen tierischen Urlaub mit Hund

Der Sommer steht vor der Tür und die Urlaubsplanung läuft bereits auf Hochtouren. Da das Haustier zur Familie gehört, stellt sich die Frage, warum der vierbeinige Freund nicht einfach mit in den Sommerurlaub kommen soll? Unsere Antwort: ab in den Urlaub – und zwar mit deinem Vierbeiner! Was du beim Reisen mit einem Hund beachten musst, haben wir für dich zusammengefasst.

Wahl eines geeigneten Urlaubsziels

Das Reiseziel für den Urlaub mit deinem Vierbeiner solltest du sorgfältig auswählen. Beachte, dass eine lange Anreise besonders stressig für deinen Hund ist. Daher empfehlen wir PKW Reisen im eigenen Land oder im benachbarten Ausland. Der Vorteil der Anreise mit dem PKW liegt auf der Hand: du kannst die Anfahrt zum Urlaubsziel in beliebig viele Etappen aufteilen und somit bestmöglich auf die Bedürfnisse deines Hundes eingehen. Achte bei der Wahl des Reiseziels darauf, dass deinem Hund genügend Auslauf und Platz zum Spielen geboten wird. Städtereisen sind daher nicht besonders empfehlenswert für deinen Vierbeiner. Bei Reisen innerhalb der EU gelten bestimmte Einreisebestimmungen für deinen Hund. Einige Regeln sind EU-übergreifend gültig, andere wiederum sind länderspezifisch. Darüber solltest du dich unbedingt im Vorfeld deines Urlaubs informieren. Für eine Reise innerhalb der EU muss dein Hund auf jeden Fall gechippt sein und du musst den EU-Heimtierausweis, in dem alle Impfungen eingetragen sind, stets bei dir tragen.

Wahl der passenden Unterkunft

Grundsätzlich sind für einen Urlaub mit Hund Ferienhäuser besser geeignet als Hotels, da dem Vierbeiner meist mehr Auslauf und Freiraum geboten wird, als in einem kleinen Hotelzimmer. Die Unterkunft sollte unbedingt auf vierbeinige Urlaubsgäste ausgerichtet sein, dh genügend Fläche zum Herumtollen oder spezielle Freizeitaktivitäten bieten. Unser Tipp: Erkunde dich vor der Buchung der Reise in Foren oder auf Hotelbewertungsseiten!

Reiseapotheke für die Fellnase

Denk beim Packen unbedingt auch an die Reiseapotheke für deinen Vierbeiner. So bist du bei kleinen Notfällen stets bestens gerüstet und kannst deinem Liebling rasch helfen. Was muss alles in die Erste-Hilfe-Tasche? Verbandmaterial zählt definitiv zu der Grundausstattung. Damit du Verletzungen deines Hundes schnell versorgen kannst solltest du Wundkompressen, Mullbinden und eine Verbandschere dabei haben. Außerdem solltest du eine Zeckenzange und eine Pinzette einpacken, um Parasiten, Dornen oder Splitter rasch entfernen zu können. Um für alle Fälle gerüstet zu sein, lass dich am besten vor der Reise von deinem Tierarzt beraten und informiere dich, wo du den nächste Tierarzt in der Urlaubregion findest. Wir haben auch einige hilfreiche Tipps für Notfälle für dich zusammengestellt: Erste Hilfe für den Hund.

Reisekrankenversicherung für den Hund

Dein Hund ist besonders anfällig für Krankheiten oder leidet an chronischen Beschwerden? Dann empfehlen wir dir eine Reisekrankenversicherung. Es gibt bereits viele Versicherungen die einen Reiseschutz für Vierbeiner anbieten. Die Versicherung kommt in der Regel für Tierarztkosten, die durch Krankheit oder Unfall während des Urlaubs anfallen, auf. Beachte, dass es je nach Versicherung unterschiedliche Inklusivleistungen bzw. Höchstbeiträge gibt. Es lohnt sich mehrere Angebote einzuholen und zu vergleichen.

Stressfreie Anreise beim Urlaub mit Hund

Wie bereits zu Beginn erwähnt, ist eine Reise mit dem PKW die stressfreiste Variante für einen Urlaub mit deinem Hund. Was du beim Hundetransport im Auto beachten musst, haben wir für dich zusammengefasst: Ganz wichtig – dein Hund muss ordnungsgemäß gesichert sein, dh entweder in einer Box im Kofferraum oder mit einem speziellen Sicherheitsgurt für Hunde auf der Rückbank. Falls dein Hund nicht ans Autofahren gewöhnt ist, solltest du ihn bereits einige Zeit vor dem gemeinsamen Urlaub damit vertraut machen. Pack zur Sicherheit Kauknochen und etwas Spielzeug für deinen Vierbeiner ein – dann wird ihm während der Fahrt garantiert nicht langweilig. Und abschließend, ein ganz wichtiger Tipp: Plane regelmäßige Pausen während der Fahrt ein.

Sicherheit auch im Urlaub

Gerade im Urlaub, wenn dein Hund sich in ungewohnter Umgebung befindet, kann es leicht passieren, dass er wegläuft und den Weg nicht mehr zurückfindet. Mit Tractive GPS weißt du jederzeit, wo sich dein Liebling befindet und kannst ihn im Ernstfall sogar in Echtzeit lokalisieren.

Wir wünschen dir einen erholsamen und stressfreien Urlaub mit deinem Hund!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *