Skip to main content
Viaggiare in aereo con il cane: ecco come

Urlaub mit Hund: So wird das Fliegen mit Hund garantiert stressfrei

Ja, du hast richtig gelesen, auch ein Hund kann in den Urlaub fliegen! Dafür gibt es aber von jeder Airline wichtige Vorschriften, die eingehalten werden müssen. Ich zeige dir heute, wie du deinen Vierbeiner optimal für seinen Flug vorbereiten kannst und was du für einen stressfreien Start in euren gemeinsamen Urlaub unbedingt beachten musst.

Jeder Hundebesitzer kennt die Situation: der Urlaub steht bevor und es stellt sich die Frage, ob der Vierbeiner auch mitkommen darf. Möchtest du eine Flugreise unternehmen, ist sie gleich noch schwieriger zu beantworten. Es kommen viele Fragen auf, wie “Darf mein Hund überhaupt mitfliegen?” oder “Was muss ich beachten, damit mein Vierbeiner den Flug gut übersteht?”

Ich habe dir die wichtigsten Tipps für die Flugreise mit Hund zusammengefasst, die du

beachten solltest, damit das Fliegen mit Hund garantiert stressfrei wird.

Außerdem gebe ich dir noch zusätzliche Tipps für euren gemeinsamen Flug.

Tipps vor dem Abflug

Tipps vor dem Flug mit Hund

#1 Untersuchung beim Tierarzt

Bevor du deinen Vierbeiner mit in den Urlaub nimmst, solltest du einen Termin beim Tierarzt vereinbaren. Er kann ihn untersuchen und feststellen, ob er überhaupt für eine Flugreise bereit ist. Außerdem ist es möglich, dass dir dein Tierarzt eine amtstierärztliche Bescheinigung aushändigt.

#2 Bestimmungen der Fluglinie einholen

Jede Fluglinie hat ihre eigenen Sicherheitsregeln definiert, die alle Passagiere beachten müssen. Bereite dich deshalb schon vor dem Abflug gut vor und informiere dich über die Bestimmungen. Generell gilt: Hunde müssen mindestens 12 Wochen alt und gesundheitlich in guter Verfassung sein.

#3 Keine Online Buchung

Wenn du vorhast, deinen Vierbeiner mit auf eine Flugreise zu nehmen, würde ich dir von einer Online-Buchung abraten. Am besten kontaktierst du die Fluglinie via Telefon und stellst klar, dass du einen Hund mitnehmen möchtest. Dabei kann es vorkommen, dass du gesonderte Gebühren für den Transport zahlen musst.

#4 Passende Transportbox besorgen

Damit du deinem Hund einen sicheren Flug ermöglichen kannst, musst du eine passende Transportbox besorgen. Dein Vierbeiner soll sich darin wohlfühlen und ausreichend Platz haben. Außerdem wird er sich freuen, wenn er sein Lieblingsspielzeug bei sich hat.

#5 Eingewöhnung

Bevor der Tag der Abreise bevorsteht, kannst du versuchen, deinen Vierbeiner an die Transportbox zu gewöhnen. Einfach deinen Hund in die Transportbox einsteigen lassen, die Box in das Auto geben und eine Runde fahren. Von Mal zu Mal sollte er sich an diese Situation gewöhnen und dadurch weniger Angst haben, wenn er während dem Flug in die Transportbox muss.

Tipps für den Tag der Abreise

Tipps für den Tag der Abreise

#6 Endkontrolle

Bevor es losgeht, solltest du unbedingt noch einmal eine Endkontrolle machen. Versichere dich, dass du die amtstierärztliche Bescheinigung dabeihast und dass es deinem Hund vor dem Abflug auch gesundheitlich gut geht.

#7 Futter und Wasser kaufen

Wenige Stunden vor dem Flug solltest du deinem Vierbeiner kein Futter mehr geben, Wasser ist natürlich ok. Vor allem wenn dein Hund von dir getrennt und für den Transport vorbereitet wird, kannst du ihm eine Schüssel Wasser in seine Transportbox stellen. Abhängig von der Flugdauer kannst du ihm auch eine Schüssel mit Futter geben.

#8 Ausreichend Zeit einplanen

Ich rate dir, mindestens 1 Stunde vor der empfohlenen Zeit am Flughafen zu sein. Möglicherweise hast du einen starken Reisetag erwischt und musst dich durch lange Warteschlangen kämpfen. Außerdem kann das Einchecken mit Hund länger dauern als geplant.

#9 Unterhaltung

Damit deinem Vierbeiner während dem Flug nicht langweilig wird, kannst du dich zuvor noch ausreichend mit ihm beschäftigen. Gehe viel spazieren und spiele mit ihm, dann ist die Chance größer, dass er während dem Flug eine Schlafpause einlegt.

weitere Informationen für den Flug mit Hund

#10 Tierfreundlicher Flughafen

Die Flugreise mit einem Vierbeiner anzutreten, ist für uns Menschen keine Alltäglichkeit. Viele Flughäfen versuchen aber, den Start in den Urlaub für Hund und Hundebesitzer so angenehm wie möglich zu machen. Deshalb gibt es bereits viele tierfreundliche Zonen in Flughäfen, wo ihr euch beide nochmal so richtig austoben könnt.

#11 Sicherheit

Sicherheit geht vor – auch bei der Flugreise mit Hund! Deshalb solltest du daran denken, dass dein Vierbeiner nicht nur während dem Flug, sondern auch im wohlverdienten Urlaub sicher unterwegs ist.


Du hast deinen Hund schon einmal auf eine Flugreise mitgenommen? Ich würde mich freuen, wenn du mir deine Geschichte erzählst!

Simone

Simone

Simone ist leidenschaftliche Bloggerin, reist gerne um die Welt und besitzt einen Hund sowie zwei Katzen – die sich übrigens blendend verstehen. Sie ist immer auf der Suche nach interessanten Tipps und Tricks für ihre Fellnasen, die sie gerne an euch weitergibt.

2 Gedanken zu „Urlaub mit Hund: So wird das Fliegen mit Hund garantiert stressfrei

  1. Tolle Zusammenfassung. Ich werde mit meinem Hund dieses Jahr nach Kroatien fliegen, weil uns die Autoreise zu anstrengend ist. Da werde ich gleich einmal eure Tipps anwenden

    1. Hallo Julia,
      Das freut uns sehr 🙂
      Wir wünschen dir und deinem Vierbeiner einen entspannten Urlaub in Kroatien.

      Liebe Grüße,
      Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.