Der Schock: Hund ist verschwunden

Toskana – ein herrliches Urlaubsziel. Auch für Hunde ist dieses Reiseziel ein Muss. Doch dann...

Toskana – ein herrliches Urlaubsziel. Auch für Hunde ist dieses Reiseziel ein Muss. Doch dann geschah es – der geliebte Hund ist verschwunden! Ein Schreck, der tief saß, nachdem der Hund verschwunden war. Die passende Lösung wurde gefunden, damit dieser Horror nicht noch einmal erlebt werden muss.

Nachdem unser damals zweijähriger Dackel Egon in unserem letzten Sommerurlaub in der Toskana einige Male im „Busch“ verschwunden ist, habe ich noch von Italien aus nach einem Signalhalsband gesucht. Ich war es leid in unbekanntem Gebiet zu suchen oder nervenzerreißend zu warten, bis er wieder von alleine zurückkommt. Dabei natürlich immer die Angst, dass etwas passiert ist.

Hund verschwunden – nie wieder

Meine Wahl fiel auf Tractive. Ich hatte es vorher schon einmal bei einer anderen Dackelbesitzerin gesehen. Dort lief der Hund den ganzen Tag frei auf dem Pferdegestüt rum. „Frauchen“ hatte am Computer aber immer die Übersicht wo er gerade war. Seit letztem August begleitet nun der Tractive Sender unseren Dackel Egon, neben Ausflügen in Deutschland, nach Frankreich, Österreich, Belgien, Holland, England und in die Schweiz.

Bis jetzt hatten wir immer Empfang, selbst in den schottischen Highlands. Dort hat Tractive sogar Egons Leben gerettet. Beim Spazieren gehen hat sich ein Deutsch Drahthaar, der frei lief, auf unseren Dackel gestürzt. Er packte ihn sofort am Nacken und versuchte ihn tot zu schütteln. Wie mir später berichtet wurde, hat er das wohl schon öfters erfolgreich bei Katzen und Füchsen gemacht. Zum Glück hatte Egon wieder sein Signalhalsband mit dem Tractive in der Innentasche an. Der Biss des Deutsch Drahthaar ging dadurch hauptsächlich in den Sender. Unser Dackel hatte außer zwei kleinen Kratzern nichts abbekommen. Das Halsband hat jetzt zwar einige Löcher von den Fangzähnen des Deutsch Drahthaares, aber der Sender funktioniert weiterhin einwandfrei. Es fehlt weiterhin bei keinem Spaziergang.


Michael Agel ist seit August 2016 Teil der Tractive Familie. Er besitzt nach zwei Rauhaardackel nun seit drei Jahren einen Kurzhaardackel. Der Hund ist hauptsächlich „Familienhund“, wird aber auch auf „Schweiss“ geführt und ist in zwei Jagdrevieren als bestätigter Schweisshund angemeldet. Der Tractive GPS Tracker überzeugt ihn durch seine Größe, Funktionssicherheit und seinen kostengünstigen Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.