Dog laws

Verrückte Hundegesetze

Hundegesetze sind rechtskräftige Regelungen über die Haltung von Hunden im eigenen Haushalt. Davon gibt es zahlreiche Abänderungen, für Länder und sogar für Bundesländer. Obwohl sie zum Teil heftige Kritik hervorrufen, sind Hundegesetze sehr wichtig, um Leben und Gesundheit von Mensch und Tier zu schützen.

Dabei gibt es jedoch immer wieder Hundegesetze, bei denen man sich wahrlich am Kopf kratzen kann. Einige davon sind besonders lustig, andere werden hingegen als selbstverständlich gesehen. Wir haben für dich eine Vielzahl an Gesetzen gefunden, über die du mit Sicherheit herzhaft lachen kannst:

 

§ In bestimmten Bereichen in Oklahoma ist die Erlaubnis des Bürgermeisters erforderlich, dass Hunde in Gruppen (drei oder mehr) auf einem Grundstück geduldet werden

§ In Little Rock dürfen Hunde erst ab 6 Uhr zu bellen beginnen

§ Im öffentlichen Park in Madison Wisconsin dürfen Hunde keine Eichhörnchen belästigen

§ In Connecticut gibt es bestimmte Bereiche, wo Hunde der Polizei gemeldet werden müssen, wenn sie eine Tätowierung tragen

§ In Turin müssen Hundebesitzer $650 bezahlen, wenn sie nicht dreimal täglich mit dem Hund spazieren gehen

§ Wenn Hunde in Schweden ein Tageszentrum besuchen, muss für diese Vierbeiner ein Fenster zur Verfügung stehen, damit sie nach draußen schauen können

§ In Oklahoma gibt es einige Regionen, in denen es verboten ist, gemeine Gesichter zu Hunden zu machen

 

Manche Gesetze sind wirklich zum Lachen aber trotzdem völlig unnötig, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *