Skip to main content
Urlaub mit Hund am Meer

5 Tipps für den perfekten Urlaub mit Hund am Meer

Die heißen Hundstage im August rufen förmlich nach einem Ausflug in den Süden, um Abkühlung im kühlen Nass zu finden! Mach dich und deinen felligen Freund bereit für einen stressfreien Tag am Strand. Damit dein Urlaub mit Hund am Meer perfekt wird, solltest du folgende Dinge auf jeden Fall beachten.

Beim Urlaub mit Hund am Meer können verschiedene Gefahren lauern. Packe folgende Dinge ein, um etwaige Unannehmlichkeiten vermeiden zu können….

1. Sonnenschutz

Jeder Hundebesitzer weiß, dass ein Sonnenstich für unsere Vierbeiner ernsthafte Auswirkungen haben kann. Deshalb sollte ein Tag am Strand mit Hund auch ausreichend viel Schatten bieten. Manchmal ist jedoch keine natürliche Beschattung vorhanden, weshalb du selbst für Abhilfe sorgen musst. Eine Strandmuschel wäre beispielsweise eine Möglichkeit, um mehr Schatten zu bekommen. Damit das neue “Versteck” auch genutzt wird, muss dieses entsprechend eingerichtet sein – am besten nach den Vorlieben deines Lieblings.

infotext

 

Ein Hitzeschlag kann nicht nur für Menschen lebensgefährlich sein, sondern auch für deinen Vierbeiner.

Außerdem solltest du unbedingt darauf Acht geben, dass dein Hund nicht an offenen Sonnencremes herumschleckt, da diese oft giftige Inhaltsstoffe enthalten.

2. Wasser und Snacks zwischendurch

Bereits unser letzter Blogbeitrag hat gezeigt, wie wichtig die Wasserzufuhr beim Hund ist, vor allem während den heißen Sommermonaten. Dazu kannst du beispielsweise eine Thermoskanne mit frischem Wasser und eine Reisetrinkschüssel mitnehmen. Zur Stärkung für zwischendurch eignet sich Obst hervorragend. Doch Achtung! Nicht jedes Obst ist für den Hund auch verträglich.

Urlaub mit Hund am Meer

 

3. Sicherheit

Vor allem im Urlaub erkunden unsere Vierbeiner die Gegend gerne auf eigene Faust. Damit du jetzt beruhigt in deinen wohlverdienten Sommerurlaub starten kannst, empfehlen wir dir den GPS Tracker von Tractive. Er ist einfach am Halsband deines Hundes zu befestigen und dir ist es jederzeit möglich, den aktuellen Aufenthaltsort über das Smartphone abzulesen.

Zitat

Der Tractive GPS Tracker bietet Sicherheit im Sommerurlaub. 

4. Spielzeug

Selbst mit einem wasserscheuen Hund lässt sich ein Urlaub am Meer gut vereinbaren.  Ein Frisbee und ein Ball sind ein Must-have für jeden Strandurlaub. Natürlich dürfen diese Spielsachen nur dann zum Einsatz kommen, wenn sich andere Badegäste dadurch nicht gestört fühlen.

Urlaub mit Hund am Meer

5. Erste-Hilfe-Set

Auch das Erste-Hilfe-Set darf in der Badetasche nicht fehlen, sodass im Notfall entsprechend reagiert werden kann. Spitze Steine oder herumliegende Glassplitter können schon mal zu Verletzungen der Pfoten führen. Immer mit dabei sollten deshalb sein: Eine Pinzette zum Entfernen von Fremdkörpern, ein Wunddesinfektionsmittel sowie Verbandszeug und Schere.


Hat dir dieser Post gefallen? Teile ihn jetzt auf Social Media!

Simone

Simone

Simone ist leidenschaftliche Bloggerin, reist gerne um die Welt und besitzt einen Hund sowie zwei Katzen – die sich übrigens blendend verstehen. Sie ist immer auf der Suche nach interessanten Tipps und Tricks für ihre Fellnasen, die sie gerne an euch weitergibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.