Gibt es einen GPS Tracker ohne SIM-Karte in 2018? Wir klären auf - Tractive

Faktencheck: Gibt es GPS Peilsender ohne SIM-Karte für meinen Hund oder meine Katze?

Mit diesem Guide findest du den perfekten GPS Tracker!

Über dieses Thema schwirrt viel Halbwissen in unseren Köpfen herum. Du bist auf der Suche nach dem idealen GPS Tracker für deinen Hund oder deine Katze und möchtest bestens informiert sein? In diesem Artikel erfährst du folgende Antworten:

  1. Gibt es einen GPS Tracker ohne SIM-Karte? Warum brauchen manche GPS Tracker eine SIM-Karte und manche nicht?
  2. Vor- und Nachteile einer nicht austauschbaren SIM-Karte
  3. 3 Dinge, die du unbedingt wissen musst, bevor du dir einen GPS Tracker kaufst

Diese GPS Tracker Technologien brauchen (k)eine SIM-Karte

Für ein besseres Verständnis beleuchten wir die häufigsten 4 GPS Tracker Technologien, welche eine SIM-Karte brauchen bzw. nicht brauchen und welcher GPS Peilsender am geeignetsten für dich ist:

Übersicht zu den verschiedenen GPS Trackern
GPS Tracker: Ein GPS Peilsender wird z. B. am Hund oder Fahrrad befestigt und die aufgezeichneten Daten werden vom Tracker direkt an das Smartphone mittels der eingebauten SIM-Karte übertragen.

Vorteile:

  • Weltweite Lokalisierung, das heißt die Reichweite ist uneingeschränkt.
  • Es wird jeweils das beste Netz ausgewählt und die Ortung ist sehr genau.
  • Diebstahlschutz aufgrund der Echtzeitortung (sofern der GPS Tracker am Halsband bleibt)
  • Ortung möglich: Du kannst direkt am Smartphone nachsehen, wo sich dein Hund befindet und musst für die Ortung keine SMS vorher verschicken
SIM-Karte:Kosten:Einsatzgebiet:
Wird benötigt, da die aufgezeichnete Strecke an das Smartphone übermittelt werden muss. Ortung möglich.Geringe Anschaffungskosten (ca. 50 €) und minimale laufende Kosten für das SIM-Karten-Abo (ab 3,75 € / Monat). Dieses Abo ist ein fixer Pauschalpreis und es fallen keine zusätzlichen versteckten Kosten an.
  • Haustierbesitzer,
  • Jäger,
  • Fahrtenaufzeichnung (LKW)
Satelliten bzw. Iridium Tracker: Diese Technologie verwendet im Gegensatz zum GPS Tracker kein GSM-Netz für die Datenübertragung, sondern benutzt die 66 erdumlaufenden Satelliten. Daher kann der Satelliten Tracker weniger von externen Faktoren (z. B. dicht bebauter Wald) eingeschränkt werden.

Vorteile:

  • Weltweite Lokalisierung
  • Sehr genaue Ortung und weltweite Abdeckung
  • Diebstahlschutz aufgrund der Echtzeitortung
  • Ortung möglich
SIM-Karte:Kosten:Einsatzgebiet:
Wird benötigt, da die Strecke  an ein weiteres Gerät übermittelt wird.Sehr hohe Anschaffungskosten (ab ca. 100 – 600 €) und laufende Kosten (ca. 10 €).
  • Extremsportler,
  • Containerschiffe,
  • Betriebliche Nutzung
GPS Logger: Die GPS Geräte zeichnen die Route auf und können erst nach z. B. der Wanderung oder Radtour am PC verfolgt werden.

  • Keine aktive sondern nur passive Ortung
  • Sehr genaue Ortung und weltweite Abdeckung
  • Kein Diebstahlschutz, da die Echtzeitortung nicht gegeben ist
SIM-Karte:Kosten:Verwender und Hersteller:
Wird nicht benötigt. Die aufgezeichnete Strecke wird nicht an ein Smartphone übermittelt.Nur die Anschaffungskosten (betragen ca. 50 – 150 €).
  • Wanderer,
  • Radfahrer,
  • Skifahrer
GPS Navigationssystem: Hier wurde ein Monitor mit einem GPS Modul verbaut.

Vorteile:

  • Aktuelle Position am Monitor ablesbar
  • Weltweite Abdeckung
  • Echtzeitübertragung, aber Diebstahlschutz ist nicht gegebenKeine Ortung möglich
SIM-Karte:Kosten:Verwender und Hersteller
Wird nicht benötigt, da die Wegstrecke an kein Smartphone übermittelt wird, sondern die Strecke direkt am Monitor ablesbar ist.Nur die Anschaffungskosten (belaufen sich auf ca. 100 – 350 €).
  • Fahrzeuge

Notiz: Die oben angeführte Tabelle dient nur zur groben Übersicht und für ein generelles Verständnis. Es wurden keine detaillierten Informationen der einzelnen Herstellergeräte genannt.

Um die Frage, ob es “einen GPS Tracker ohne SIM-Karte gibt” zu beantworten:

Ja, es gibt GPS Tracker ohne SIM-Karten. Jedoch haben GPS Tracker ohne SIM-Karten andere Einsatzgebiete als jene mit SIM-Karten.

Die Antwort auf die Frage “Warum brauchen manche GPS Tracker eine SIM-Karte und manche nicht?” ist folgende:

Wenn das GPS Gerät die aufgezeichneten Daten an ein Smartphone oder ein anderes Gerät übermitteln soll, ist dafür eine SIM-Karte notwendig.

Für die Ortung deines vierbeinigen Freundes zu jeder Zeit und überall empfehlen wir einen GPS Tracker (Variante 1). Es gibt einen speziellen Tractive GPS für Hunde und einen extra Tractive GPS für Katzen, der auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von den jeweiligen Vierbeinern eingeht.

Wusstest du, dass: Es auch einen Bluetooth-Tracker für Haustiere gibt? Erfahre jetzt die Unterschiede zwischen einem GPS- und Bluetooth- Tracker, damit du die beste Lösung findest!

GPS Tracker ohne Simkarte: Wahrheit oder Mythos?

(Nicht) austauschbare SIM-Karte: Das solltest du unbedingt vorher wissen

Für jedes Einsatzgebiet gibt es den perfekten Tracker. Wenn du nach einem Peilsender für deinen felligen Freund suchst, ist ein GPS Tracker mit SIM-Karte (1. Variante) die beste Lösung.

Nun fragst du dich vielleicht, ob es besser wäre, dass die SIM-Karte fest verbaut oder austauschbar wäre. Um dich bei deiner Entscheidung zu unterstützen, haben wir die Vor- und Nachteile aufgelistet.

Übersicht zu den Vor- und Nachteilen von einer fest verbauten SIM-Karte im GPS Tracker

Vorteile von einer verbauten SIM-KarteNachteile von einer nicht austauschbaren SIM-Karte
  • 100% wasserdicht
  • Abo, unabhängig von der Nutzung
  • Kein Herumhantieren vom Besitzer
  • Kein Aufladen der SIM-Karte nötig
  • Weniger Aufwand und weniger Stress
  • Keine Sorgen wegen hoher Roamingkosten, da diese bereits vom Anbieter eingerechnet werden.

 

Für die Ortung deines Hundes oder deiner Katze wird ein GPS Tracker mit einer fest verbauten SIM-Karte empfohlen, da dein Vierbeiner mit Wasser in Kontakt kommen wird.

Beachte diese 3 Dinge vor dem Kauf eines GPS Trackers

In Folge haben wir 3 Dinge aufgelistet, die du dir unbedingt vorher überlegen solltest, damit du den besten GPS Tracker für deinen Vierbeiner kaufst:

Akkulaufzeit:
Wie oft ist der GPS Tracker im Einsatz?
Größe und Gewicht:
Passt das Ortungsgerät zu der Größe bzw. Rasse meiner Fellnase?
Wasserdichtheit:
Ist sie gegeben?
Zusatzfunktionen für einen Katzentracker:
Gibt es ein Aktivitätstracking? Gibt es eine Sollbruchstelle (Sicherheitsverschluss), damit sich die Katze nicht selbst erdrosselt? Gibt es einen wechselbaren Akku?

Damit du den perfekten GPS Tracker für deine Fellnase findest, gibt es in dieser Übersicht eine detaillierte Auflistung von Rassen, Einsatzgebieten, Akkulaufzeit und vielem mehr, damit du den perfekten Tracker für deinen Vierbeiner findest!

Weitere interessante Beiträge