Skip to main content
Di quanto esercizio ha bisogno un cane?

Wie viel Bewegung braucht mein Hund?

Hunde und Bewegung gehören zusammen wie Mond und Sterne. Das wilde Herumtollen mit Spielgefährten oder eine Gassirunde mit Frauchen und Herrchen sind schon herrlich. Doch wie viel Bewegung braucht eigentlich ein Hund? Zu wenig Bewegung lastet den Hund nicht aus und er wird unzufrieden, doch auch zu viel Bewegung kann mehr schaden als gut tun.

2h Bewegung für Hunde?

Eine pauschale Antwort gibt es hier nicht! Wie viel Bewegung dein Hund benötigt hängt von einigen wichtigen Faktoren ab. Dazu zählen:

  • Rasse
  • Größe
  • Charakter
  • Alter

Die Faustregel, dass kleine Hunde weniger Auslauf brauchen, stimmt definitiv nicht! Es ist abhängig von der Rasse und dem damit verbundenen Körperbau sowie der Mentalität der Rasse. Ein gutes Beispiel sind hier Jack Russel Terrier: Von der Größe her sind sie klein. Aber sie sind quirlige, verspielte, bewegungsfreudige Powerhunde. Jack Russel sind Jagdhunde. Im Vergleich dazu können Chihuahuas nicht die gleiche Wegstrecke zurücklegen. Gelenkprobleme können hier die Folge sein.

Achte auf die Signale, die dir dein vierbeiniger Freund vermittelt. Legt er sich oft hin während der Gassirunde, dann gehe die Sache etwas langsamer an. Auch im hohen Alter wird es dir dein Hund danken, mehr Pausen einzulegen.

  • Nicht nur beim Menschen gibt es Energiebündel oder Faulpelze, sondern auch bei Hunden 😉
  • Kleine Hunde brauchen nicht automatisch weniger Bewegung – achte auf die Rasse

Beachtenswertes bei der Bewegung mit Hunden

Welpen können zwar vor Energie nur so trotzen, jedoch kann ein Welpe, vor allem sein Knochenapparat darunter leiden. Denn der ist in seinem jungen Alter noch nicht ausgereift. Deshalb solltest du mit Welpen lieber kleine Bewegungsintervalle machen, anstatt einem großen.

Folgen von Bewegungsmangel bei Hunden

Ein Hund, der unter Bewegungsmangel leidet, langweiligt sich und neigt zu Aggression. Langeweile äußert sich bei deiner Fellnase durch etwaige Hinrichtungen von Spielzeug, Einrichtungsgegenständen oder Schuhen. Er zeigt es nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich brodelt er. Dein Vierbeiner wird unglücklich und im schlimmsten Falle äußert er Aggressionen.

Nach dem Essen ruhen

Eine wichtige Regel ist, dass ein Hund nachdem er gefressen hat, ausgiebig ruht. Toberei, Rennen oder ausdauernder Sport sind hier Tabu! Warum? Ein voller Magen kann sich schnell drehen. Eine Magenumdrehung kann tödlich enden! Eine Stunde Pause nach einer ausgiebigen Mahlzeit ist empfehlenswert.

Bewegung Hund

Wie aktiv ist mein Hund?

Aufschluss über die Aktivität deines Hundes gibt dir das Tractive MOTION.

  • Pet Points: Setze ein Tagesziel sogenannter Pet Points fest, die dein Vierbeiner erreichen soll.
  • Aktivität: Es gibt dir genau Auskunft, ob dein Hund faul, mäßig oder aktiv ist. Der Bewegungssensor erkennt jede noch so kleine Bewegung
  • Beschleunigungssensor: Messe die Beschleunigung deines Tieres
  • Temperatur: Damit wird die Umgebungstemperatur gemessen, um Verbindungen zwischen deinem Hund und der Aktivität und externen Einflüssen aufzuzeigen
  • Distanzberechnung: Die neue Funktion zeigt dir die zurückgelegte Distanz an

Wie viele Pet-Points braucht mein Hund?

Die Pet-Points werden aufgrund der Größe berechnet. Ein Chihuahua mit einer Größe von 21 cm erreicht ca. 830 Pet-Points pro Kilometer. Chihuahuas benötigen aufgrund der Rasse nicht so viel Bewegung. Lange Spaziergänge können dem Kleinen mehr Schaden zufügen, weil sein zierlicher Körperbau nicht ausgelegt ist für lange Spaziergänge. Ein Australian Shepherd mit einer Größe von 54 cm erreicht ca. 415 Pet-Points pro km. Je größer der Hund ist, desto weniger Pet-Points sammelt der Hund. Ein Australian Shepherd benötigt im Vergleich zu Chihuahuas mehr Bewegung. Er strotzt nur so voller Kraft und für ihn ist viel Bewegung kein Problem.

Bei kleinen Hunden wie z. B. Chihuahuas kann von einem Pet-Points Richtwert von 500 – 1000 pro Tag ausgegangen werden und bei großen Hunden wie einem Shepherd können 3000 – 6000 Pet Points pro Tag als Richtwert herangezogen werden. Die Anzahl der Pet Points ist wie oben beschrieben von diversen Faktoren wie Alter, Rasse, Gemüt etc. abhängig. Kleine Hunde erreichen bei gleicher Distanz schneller mehr Pet-Points als große Hunde.

Beachte jedoch: Jack-Russel-Terrier zählen auch zu kleinen Hunden, diese sind aber richtige Energiebündel und brauchen trotz ihrer kleinen Größe mehr Bewegung und daher mehr Pet-Points wie z. B. Chihuahuas.


Wie aktiv ist dein Hund? Welchen Sport treibst du mit deinem Hund? Was ist dein Highscore bei den Pet-Points?

Christina

Christina

Christina studiert Marketing und Electronic Business und unterstützt derzeit mit ihrer Leidenschaft zum Online Marketing das Tractive Team. Abwechslung zum Studium findet sie bei ihrem Hund und beim Sport.

3 Gedanken zu „Wie viel Bewegung braucht mein Hund?

    1. Hallo Thomas,

      Zum Thema Bewegung und Katzen gibt es bisher keinen Beitrag bei uns. Wir werden aber deine Anfrage an das zuständige Team weiterleiten und darum bitten, dieses Thema auch für Katzen zu recherchieren.

      Viele Grüße,
      Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.