4 Winteraktivitäten, die auch dein Hund im Schnee toll findet

11. Januar 2021

Schnee und Kälte sind noch lange kein Grund, dich mit deinem Hund zu Hause einzuigeln! Probiert diese 4 Aktivitäten aus, um gemeinsam der kalten Jahreszeit zu trotzen.

Hund im Schnee an einem sonnigen Wintertag

Wenn du so wie wir von Tractive bist, findest du vielen, vielen Schnee sicher auch toll. Jetzt, wo der Winter beginnt und die Temperaturen sinken, bist du vielleicht versucht, drinnen zu bleiben und den Tag zusammen mit deinem Vierbeiner auf der Couch zu verbringen – besonders in der aktuellen Situation im Lockdown wegen der COVID-19-Pandemie. Aber die Natur ruft! Du und dein Vierbeiner solltet ein Ventil für eure überschüssige Energie haben. Lange Zeit zuhause zu verbringen ohne ausreichend Bewegung an der frischen Luft kann sowohl deiner Gesundheit als auch der deines Hundes schaden. Welche Aktivitäten kannst du also mit deinem Hund im Schnee starten, die euch beiden Spaß machen? Hier erfährst du es.

Bevor ihr nach draußen geht…

Nicht so schnell! Bevor du fröhlich mit deinem Hund im Schnee herumtollst, solltest du ein paar Dinge beachten:

  • Nicht alle Hunderassen kommen mit der winterlichen Kälte gut zurecht. Erfahre, ob sich dein Hund im Schnee pudelwohl fühlt oder eher empfindlich auf Minusgrade reagiert.
  • Bist du dir nicht sicher, wie fit dein Hund ist, konsultiere deinen Tierarzt.
  • Stelle sicher, dass dein Hund im Schnee ausreichend geschützt ist und warm bleibt. Ein Wintermantel für Hunde macht vielleicht Sinn.
  • Bleib bei Eiseskälte nicht zu lange draußen. Hier erfährst du, ob Hunde frieren können und ab wann es ihnen zu kalt wird.
  • Pass auf die Pfoten auf! Werden diese trockener kalter Winterluft, Eisregen oder Schnee zu stark ausgesetzt, können sie rissig werden und das kann juckende Haut zur Folge haben.
  • Halte die Nägel kurz und trimme das Fell zwischen den Zehen regelmäßig.
  • Zum Schutz der Pfoten gibt es auch verschiedenste Hundeschuhe.
  • Trage immer einen Hundebeutel, faltbare Wasserschalen und Leckereien bei dir. Genau wie du benötigt dein Hund tagsüber etwas Kraftstoff, um das Energieniveau aufrechtzuerhalten.
  • Macht ihr euch zu einem langen Spaziergang auf, ist ein Erste-Hilfe-Set und zusätzlicher Proviant für unvorhersehbare Zwischenfälle eine gute Idee.
  • Stelle sicher, dass dein Hund immer sicher geortet werden kann und zeichne seine Aktivität mit einem GPS Tracker für Hunde mit Aktivitätstracking auf.

1. Geht Skijöring oder Rodeln.

Wenn du gerne Ski fährst und dein Hund es liebt, schnell zu laufen, ist Skijöring vielleicht die perfekte Winteraktivität für euch! Alles was du dazu brauchst bist du, dein Hund und ein Paar Skier. Skijöring bedeutet, mit der Hilfe deines Vierbeiners querfeldein Ski zu fahren — du stehst auf den Skiern und dein Hund läuft dir voraus. Durch eine lange Leine bist du mit dem Brustgeschirr deines Hundes verbunden. Das mag sich kompliziert anhören, aber das Ziehen ist für viele Hunde ganz natürlich. Du wirst überrascht sein, wie viel Spaß das macht!

Wenn du mit deinem Hund im Schnee Skijöring ausprobierst, sollte er die Befehle zum Wenden und Stoppen kennen.

Worauf wartest du? Falls es möglich ist, schnapp dir deine Ski und mach dich auf den Weg in den Winterurlaub mit deinem Vierbeiner.

Kannst du dieses Jahr nicht Ski fahren? Dann probiert doch einfach gemeinsames Rodeln aus!

2. Macht eine Schneeballschlacht oder baut einen Schneemann.

Eine andere typische Winteraktivität, bei der du und dein Hund im Schnee gewiss Spaß habt, sind Schneeballschlachten. Die meisten Hunde lieben es, Schneebälle zu fangen und diesen hinterherzujagen. Forme Schneebälle aus leichtem Schnee (sie sollten nicht zu hart sein) und wirf ihn sanft zu deinem Hund. Wirf danach dichter gepackte Schneebälle in die Luft, damit dein Hund hochspringt und diese zu fangen versucht. Das geht schnell, ist einfach und für euch beide ein gutes Training. Auch kleine Hunde finden diese Outdoor-Aktivität spannend.

Wenn dir die Schneeballschlacht zu langweilig wird, bau doch einfach einen Schneemann!

3. Probiert normales oder Schneeschuhwandern aus.

Zwei beliebte Winteraktivitäten sind Wandern und Schneeschuhwandern. Wenn du es liebst, draußen im Schnee zu sein, gibt es keinen Grund, warum dein Vierbeiner nicht mitkommen sollte. Hunde lieben neue Umgebungen und Gerüche. Nimm ihn also einfach mit, wenn du das nächste Mal wandern oder Schneeschuhwandern gehst (es gibt viele tierfreundliche Wege – wähle einen solchen). Winterabenteuer sind eine großartige Möglichkeiten, mehr Zeit mit deinem Liebling zu verbringen. Außerdem ist es ein Erlebnis, das euch nicht nur mehr zusammenschweißt sondern euch auch beide in Form bringt.

Achte darauf, genug Wasser für euch beide dabei zu haben, ihr werdet wahrscheinlich ins Schwitzen kommen.

4. Übt die Nasenarbeit.

Viele Aktivitäten kannst du das ganze Jahr über ausüben, auch bei Kälte! Eine davon ist die Nasenarbeit, die Hunden eine hervorragende körperliche und geistige Stimulation bietet. Bei dieser Aktivität wird dein Hund gefordert, seine Nase zu nutzen, um einen bestimmten Geruch zu lokalisieren. Du kannst mit der Nasenarbeit anfangen, indem du sie ein paar Mal in Innenräumen versuchst. Das Winterwetter ist aber die perfekte Gelegenheit, um deinen Hund dazu zu bringen, seine Spürnase zu verbessern, weil das kalte Nass den Geruch beeinträchtigt und so die Aktivität für deinen Hund im Schnee herausfordernder wird.

Hund im Schnee läuft durch Schneetunnel

So ist dein Hund im Schnee sicher

Egal, was du mit deinem Hund im Schnee letztendlich tun möchtest, ist es ratsam, einen GPS Tracker an seinem Halsband anzubringen, um für die Sicherheit deines Vierbeiners zu sorgen. Mit dem Tractive GPS Tracker kannst du live den Standort deines Hundes auf der Karte in der nutzerfreundlichen App am Smartphone sehen. Wird dein Hund neugierig oder nimmt er eine spannende Fährte auf und entfernt sich etwas zu weit, musst du dir keine Sorgen mehr machen, dass er verloren geht. Öffne einfach die App und folgen deinem Liebling auf seiner Erkundungstour.

Du kannst außerdem sehen, wie aktiv dein Hund ist und wie viele Kalorien er verbrennt, seinen Aktivitätsfortschritt auf Social Media teilen und einen Wettbewerb mit anderen Haustiereltern aus deinem Bekanntenkreis oder deiner Nachbarschaft starten. Tractive GPS ist das perfekte Gadget für sportliche Hunde und ihre zweibeinigen Begleiter!


❄️  Möchtest du mehr erfahren? Sieh dir das Video zum Skijöring an:

Immer wissen wo dein Hund ist

Weitere interessante Beiträge

Weitere Artikel