Für kleine Ausreißer: 5 Tipps, wie du deinen Hund am Weglaufen hinderst

24. August 2022

Ist deine Fellnase ein kleiner Ausreißer? Wenn du einen Hund hast, der ständig wegläuft, gibt es viele Gründe für dieses Verhalten. In diesem Artikel erfährst du, wie du deinen Vierbeiner vom Weglaufen abhalten kannst.

Schwarzweißer Hund läuft durch die Wiese davon

Wenn dein Hund aus dem Garten entwischt oder aus der Tür rennt, kann das frustrierend für dich und gefährlich für deinen Hund sein. Er könnte von einem Auto angefahren werden, von einem anderen Tier verletzt werden oder selbst jemanden verletzen. Fast jeder Hund büxt hin und wieder aus, aber wenn er täglich oder wöchentlich wegläuft, ist es an der Zeit herauszufinden, wie du deinen Schützling in deinem Garten oder Haus sicher halten kannst. Hier erfährst du, wie du Hunde am Weglaufen hindern kannst.

Tractive GPS Tracker für Hunde

Immer wissen, wo dein Hund ist

Folge jedem Schritt in Echtzeit mit unbegrenzter Reichweite. Werde durch den Weglaufalarm benachrichtigt, falls sich dein Liebling zu weit entfernt. Zeichne seine Aktiv- und Ruhephasen dank Aktivitätstracking auf. Und orte deinen Vierbeiner gemeinsam mit Freund:innen, Familie oder Dogwalkern.

Tractive GPS bestellen

Warum läuft dein Hund weg?

Hunde reißen aus den unterschiedlichsten Gründen aus. Sie laufen vielleicht weg, weil sie ein Eichhörnchen sehen und ihr natürlicher Jagdinstinkt einsetzt. Oder dein Energiebündel rennt vielleicht los, um ein lustiges Verfolgungsspiel zu starten und erwartet, dass du mitmachst. Vielleicht hat er sogar einen geheimen Fluchtweg durch ein Loch in deinem Zaun. Oder es gibt ein begehrtes Ziel, das dein kleiner Ausreißer besuchen möchte – zum Beispiel einen anderen Hund oder Nachbar:innen, die schmackhafte Leckerlis verteilen.

Die häufigsten Gründe, warum Hunde weglaufen, sind:

Wenn dein Hund ein chronischer Ausreißer ist, wird er dieses Verhalten nicht von alleine abstellen. Es liegt an dir, eine sichere, angenehme Umgebung in deinem Garten zu schaffen und positive Verhaltensweisen zu bestärken, damit dein Schützling nie wieder wegläuft!

Überprüfe deinen Zaun und deine Tore, um die Sicherheit zu erhöhen und das Weglaufen deines Hundes zu verhindern!

Wenn dein Hund häufig aus dem Garten ausbricht, obwohl du einen Hundezaun hast, solltest du diesen sorgfältig auf Schäden untersuchen. Hunde können sich durch viel kleinere Lücken quetschen, als du vielleicht erwartest! Suche nach Stellen, an denen dein Hund ein Loch unter dem Zaun gegraben hat. Blockiere alle Löcher mit Holz oder Maschendraht, um zu verhindern, dass dein Hund wieder ausbricht.

Vielleicht nimmt dein Hund auch Terrassenmöbel, Regentonnen etc. zur Hilfe, um über den Zaun zu klettern. Entferne diese Gegenstände wenn möglich vom Zaun.

Einige sehr sportliche oder hoch motivierte Hunde können sogar über einen Zaun springen. Sie nehmen Anlauf und schon sind sie drüber! Die beste Methode, um Springer innerhalb eines eingezäunten Hofes zu halten, ist eine Erhöhung des Zaunes.

Überprüfe die Verriegelungen an deinen Zauntoren. Schnappt der Riegel zu, wenn du das Tor hinter dir schließt? Wenn das Tor nicht immer sicher einrastet, kannst du darauf wetten, dass dein Vierbeiner Bescheid weiß und eine Flucht aus dem Garten plant.

Lies mehr darüber, wie man Hunde daran hindert, einen Zaun zu überwinden. In diesem Fall kann auch ein GPS-Hundezaun von unschätzbarem Wert sein, um sofort gewarnt zu werden, wenn dein Hund einen Houdini abzieht.

Tractive GPS-Grafik zu virtuellen Zäunen

Achte auf gute Hundeerziehung, um das Weglaufen deines Hundes zu verhindern!

Wenn du deinem Hund Grundkommandos wie „Sitz“, „Bleib“ oder „Komm“ beibringst, kannst du den Frust über ständige Ausbrüche vermeiden. Die Hundeschule ist eine großartige Möglichkeit für dich und deinen Schützling, gemeinsam Hundetrainingstechniken zu erlernen und eine lebenslange Verbindung zueinander aufzubauen. Vor allem aber schützt du deinen Fellfreund vor den vielen Gefahren, denen er bei einem Ausbruch ausgesetzt ist. Ein gut trainierter Hund ist ein sicherer Hund.

Effektives Hundetraining nutzt positive Bestärkung. Das heißt, wenn dein Hund das Richtige tut, braucht er Lob oder Leckerlis. Wenn dein Hund etwas Falsches tut, ignorierst du es (es sei denn, der Hund ist in Gefahr).

Hundetraining verändert nicht nur das Verhalten deines Hundes, sondern auch dein Verhalten. Läufst du deinem entlaufenen Hund hinterher? Wenn ja, kann es sein, dass dein Hund dies als Spielzeit ansieht und zum Spaß immer wieder ausbricht. Fährst du durch die Nachbarschaft und sammelst deinen entlaufenen Hund im Auto ein? Wenn dein Hund gerne im Auto mitfährt, kann diese Methode das Fluchtverhalten verstärken. Denk mal drüber nach – dein Hund hat vielleicht dich erzogen und nicht andersherum!

Das Training deines Hundes erfordert Konsequenz und Geduld, aber die Ergebnisse sind es wert. Die Zeit, die du mit der Erziehung deines Vierbeiners verbringst, schafft Vertrauen zwischen dir und deiner Fellnase, erhöht die Sicherheit für alle Beteiligten und festigt die Beziehung zwischen dir und deinem Hund auf positive Art und Weise.

Sollte das Weglaufen deines Hundes bestraft werden?

Bestrafung ist wahrscheinlich kein wirksames Mittel, um deinen Hund vom Weglaufen abzuhalten. Hunde assoziieren Bestrafung mit dem, was sie in dem Moment tun, in dem sie bestraft werden. Wenn du deinen Hund bestrafst, wenn er nach Hause kommt, assoziiert der Hund die Bestrafung mit der Rückkehr nach Hause. Das kann dazu führen, dass dein Schützling Angst vor dir oder deinem Zuhause bekommt. Solange du deinen Hund nicht auf frischer Tat ertappst, ist es unwahrscheinlich, dass Bestrafung das Weglaufen reduziert.

Anstatt zu bestrafen, solltest du deinen Hund mit positiven Verstärkungstechniken trainieren.

Wie du deinen Hund davon abhältst, aus der Tür oder durch ein offenes Tor zu laufen

Nimm deinen Hund immer an die Leine und halte diese sicher in der Hand, bevor du die Tür oder das Tor öffnest, damit dein Vierbeiner nicht weglaufen kann. In der Grundausbildung lernt dein Hund „Komm“ und „Sitz“, während du die Leine sicher am Halsband oder Geschirr deines Hundes befestigst. Wenn du die Haustür öffnen musst, um ein Paket zu holen oder Besucher:innen zu begrüßen, bringst du deinem Hund bei, zu bleiben, während die Tür offen ist.

Vermeide Multitasking, wenn du die Tür oder das Tor öffnest. Behalte deinen Hund im Auge und achte auf sein Verhalten. Lege dein Handy weg, bis dein Hund angeleint ist oder deine Befehle befolgt, damit du nicht abgelenkt wirst.

Wenn es immer wieder zu Ausreißversuchen kommt, wenn du Tür oder Tor öffnest, solltest du eine Schleuse oder einen Vorraum an deinem Zaun anbringen. Dieses System schafft einen doppelt gesicherten Ein- und Ausgang und einen sicheren, geschlossenen Bereich, in dem du deinen Hund anleinen kannst, bevor du rausgehst.

Weißer Hund mit Tractive GPS Tracker am Halsband springt durch die Wiese
Abgebildet: Tractive GPS Tracker für Hunde mit Aktivitätstracking

Wie mehr Bewegung deinen Hund am Weglaufen hindert

Welpen und heranwachsende Hunde haben jede Menge Energie. Wenn du jeden Tag mit deinem Liebling spazieren gehst, hilfst du ihm, die überschüssige Energie zu nutzen, die er sonst mit Buddeln, Klettern oder über den Zaun springen verbringen würde.

Tägliche Spaziergänge halten deinen Hund in guter körperlicher Verfassung und verhindern Übergewicht, welches die Gesundheit und das Wohlbefinden deines Hundes gefährden kann. Spaziergänge sind eine Bereicherung für die Sinne, denn dein Hund genießt die Bilder, Geräusche und Gerüche der freien Natur. Außerdem kann dein Hund Zeit mit seinem Lieblingsmenschen verbringen – mit dir!

Hund springt über die Wiese, Screenshot des Tractive GPS Schlaftracking-Features im Vordergrund

Gemeinsam fit bleiben

Setze Tagesziele und stelle fest, ob dein Hund genug Aktiv- und Ruhephasen hat. Vergleiche die Ergebnisse mit anderen seiner Art. Wettbewerb gefällig? Fordere deine Freund:innen heraus und wandert gemeinsam in der globalen Rangliste nach oben.

Hundetracker kaufen

Verhindere, dass Hunde aus deinem Garten weglaufen, indem du Langeweile oder Angst vermeidest!

Wenn du deinem Welpen lediglich erlaubst, in einem eingezäunten Garten frei herumzulaufen, werden nicht alle Bedürfnisse des Hundes erfüllt. Du musst sein Reich interessant und gemütlich gestalten, um den Drang deines Hundes zum Weglaufen zu verringern. Lege verschiedene Spielzeuge für deinen Schützling bereit und wechsle sie gelegentlich aus. Achte darauf, dass du oder deine Familien viel Zeit im Garten verbringen, um mit dem Hund zu interagieren, vielleicht für eine kurze tägliche Trainingseinheit. Mit einem Regenschutz, Zugang zu Schatten, Futter und Wasser kann der Garten zum Lieblingsplatz deines Hundes werden.

Laute Geräusche können deinen Hund ängstlich machen und ihn dazu bringen, aus deinem Garten zu fliehen. Wenn möglich, solltest du deinen Hund drinnen halten, wenn stressige Ereignisse wie Baustellen, Gewitter oder Feuerwerk bevorstehen.

Ist dein Hund auf Paarung aus?

Der Paarungsinstinkt ist sehr stark ausgeprägt bei Hunden. Einen Vierbeiner an der Flucht zu hindern, kann fast unmöglich sein, wenn es in der Nachbarschaft passende Partner gibt. Hunde werden geschlechtsreif, wenn sie etwa sechs Monate alt sind. Deshalb ist es am besten, Rüden zu kastrieren oder Hündinnen zu sterilisieren, sobald es dir in deiner Tierarztpraxis empfohlen wird. Das reduziert den Drang nach Freiheit beträchtlich.

Läufige Hündin? Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

So kann dir der Tracker im Falle des Falles helfen!

GPS Tracker nutzen die neueste Technologie, um entlaufene Hunde zu orten. Der Tractive GPS Tracker, zum Beispiel, wird am Halsband deines Hundes befestigt und mit einer App auf deinem Smartphone verbunden, mit der du den genauen Standort deines Lieblings sehen kannst. Wenn dein Hund ein chronischer Ausreißer ist, kann dies eine gute Lösung sein, bis du mit dem Training deines Hundes Erfolge erzielen kannst. Haustiere, die regelmäßig ohne Leine auf weitläufigen Flächen in ländlichen Gebieten unterwegs sind, können mit einem GPS Tracker für Hunde leicht geortet werden.

So verhinderst du das Weglaufen deines Hundes!

Du liebst deinen Hund und möchtest eine angenehme Zeit mit ihm verbringen. Aber ein entlaufener Hund birgt ein Verletzungsrisiko und kann in deiner Nachbarschaft unerwünscht sein. Denke daran, dass die Sicherheit deines Hundes in deiner Verantwortung als Tierhalter:in liegt. Dein Hund ist auf dich angewiesen.

Wenn du dir die Zeit nimmst und geduldig bist, kannst du einen Weg finden, deinen Schützling daran zu hindern, aus dem Garten zu entkommen oder wegzulaufen. Indem du deinen Zaun veränderst, Hundetraining machst oder deinen Garten in ein Hundeparadies verwandelst, kannst du dafür sorgen, dass dein Hund in deinem Garten sicher ist und ihr viele Jahre zusammen verbringen könnt.

Hundetracker kaufen

Weitere interessante Beiträge

Weitere Artikel